Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstgeschichte des Alterthums
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614812
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1618837
342 
Hellas. 
Ueberwindung technischer wie künstlerischer Schwierigkeiten ist auch 
an diesem Werke kaum weniger zu bewundern als am Laokoon, aber 
eben desshalb macht auch dieses, jenem vollkommen analog, den Ein- 
druck eines gelungenen Bravourstückes, des Virtuosenthums, durch Neu- 
heit, Kühnheit und all- 
 seitige Meisterschaft über- 
aus!  raschend und geradezu 
 g l  beruckend, so wie es jene 
 {wg  Zeit erheischte, die an 
   dem vorhandenen nach 
 _ f  den verschiedenen Rich- 
 Jjlfiyl, M); l  tungen Ihin Besten gesät- 
Z, X     tigt, eines starken und 
l I"; A1 l L5 W sogar übermässigen Reiz- 
ivlli f?    lt   mltteliishlgfiiiiliriiiiii zur letz- 
 f w, ten Periode hellenischer 
 J Pi, j,  q  Kunstthätigkeit überge- 
 "x" l i kg  hen 1st noch eine rhal- 
j I, I, K;  7  S e 
{ i, J I; tenen Werkes dieses Zeit- 
xx V  raums zu gedenken, wel- 
l  j x ches, ohne Künstlerna- 
{x i] ji men oder Entstehungsort 
x  für sich in Anspruch neh- 
Xix men zu können, jenen 
RX K X pergamenischen und rho- 
i v, X dischenScliöpfungen, sich 
ß a  .2 zwar nicht stylistisch di- 
  iiiräää; 
S"  stellt, des berühmten 
  Apoll von Belvedere im 
Fig. 197. Apoll VDn Belvedere im Vatican. VäÜCän- Nßbell dem 
Laokoon eine der be- 
kanntesten Statuen des vorhandenen Antikenschatzes, erfordert die-- 
ses Werk wohl kaum mehr eine eingehende Schilderung seiner Auf- 
fassung. Der herrliche triumphirend ins Weite sehende Kopf, die 
schlanke Gestalt in ihrer ebenso feinen älS edlen Modellirung, die 
würdevolle Grazie des leichten Schrittes, sichern ihr eine Bewun- 
derung, die um so allgemeiner ist, je mehr sich diese Schönheiten,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.