Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstgeschichte des Alterthums
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614812
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1618685
Plastik. 
Silani 
m und Ellphml 
LYSiPPOS. 
327 
sammelte Volk hingeleitet haben soll, so zog er doch, indem er den 
Menschen nnlCllt wie er ist (Polyklet; sondern wie er sein solltet. in sei- 
ner Darstellung anstrebte, nur solche Erscheinungen in Betracht, welche 
nicht unter dem polyklcti- d;   
schen Mittel standen. Da-   
durch wurde sein mensch-   
licher Idealtyptis schlan-   
ker und grösser, letzteres   
namentlich dadurch, dass  _   
er die Köpfe und Extre-    
mitäten , Welchen doch  W  ii 
der Maassstab zum Ganlcn    
entnommen wird, kleiner  
In die polykletischen  
F ussstapfen aber trat Ly-  
sippos dadurch, dass er   
ebenfalls die Festsetzung [Ä  fii 
eines menschlichen Kanon f  {l  
als das Wesentlichste sei-     
ner Kunst betrachtete und    fy, 
überhaupt seine Thätig-   
keit vorwiegend im rein      
faltete. In seinem Ap0-     
xyomenos (dem sich mit  i,   
dem Schabeisen reinigen-    EÄWQÄ,   
den Athleten) dem be-     
rühmtesten unter seinen    
Athlctenbildern und Sie-   
gerstatuen, von welchem   .yfiil"7:f. 
sich eine Marmorcopie im   
Vatican befindet (Fig. 188), l m l."  u  will illillillfllill llllllßlwlllill  
Scheint er Sein neues Glau_ Fig. 188. Mau-morcupiennßjlgäjßipischcu APOXYOIIICUOS 
bensbekenntniss dem po- 
lykletischen gegenüber hingestellt zu haben, dessen Artikel natürlich in 
allen seinen Werken enthalten waren. Diese Richtung musste von hoch- 
bedeutendem Einfluss auf das Hauptgebiet seiner Thätigkeit gewiesen 
sein, nemlich auf die Porträtbildnerei. Dass es sich bei dieser nicht um 
das Ablauschen eines zufälligen Momentes und um die übergewissen-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.