Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstgeschichte des Alterthums
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614812
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1617099
168 
Phönikien, Palästi 
na und Klci 
nasie] 
verkleidet. Das besterhaltene, jedoch nicht bedeutendste Denkmal der 
Art ist das sog. Tantalosgrab am Sipylos bei Smyrna, einer Gruppe von 
zwölf anderen angehörig. Die 372 M. lange und fast 3 M. hohe Grab- 
kammer in der Mitte ist von rechteckiger Gestalt und mit einem sog. 
falschen Gewölbe geschlossen, d. h. durch das allmälige Zusammen- 
treten der durchaus horizontal gelegten und an der Kammer quader- 
förmig bearbeiteten Steine, wodurch eine spitzbogenförmige Deckung 
erzielt wird. Der Zugang scheint wie an den Pyramiden einst unkennt- 
lich geschlossen gewesen zu sein. Reste eines phallischen Steinpfeilers, 
von einer dem Meghazil-Denkmal von Amrith verwandten Form, ge- 
hörten wahrscheinlich zum Schmuck der Spitze, welche bei einem Cy- 
linderdurchmesser von 33,6 eine Höhe von 27,6 erreichte rFig. 10g). 
xfix 
 ("ä f; 
  
 .    
 Q4?   1'  JIC  QÄQÄEQSx-Äil xyx 
    
ß 5:1  w 
hsyjiwghryig1; - . 515:!"  lßci.rqkxääv1wxßl, .2 
ääfäilgl- m  V   
Säay 
 ex mäixsä 
xÄx-g  NXQ 
Iwk RRNM 
äxßf  
ykxxxw smxxx 
17g, 
Das sogcx 
mte Älhnlnlosgx 
Weit grossartiger, aber von geringerer Erhaltung sind die Königs- 
gräber der lydischen Hauptstadt, deren glänzender weltgeschichtlicher 
Name Sardes sich noch in dem schmutzigen Bettlerdorfe Sarabat erhal- 
ten hat. Von den mehr als hundert Tumuli, die man dort noch zählt, 
wird wahrscheinlich nicht mit Unrecht der bedeutendste, welcher bei 
einem Basendurchmesser von 257 M. und einer Cylinderhöhe von 18,5 
M. noch jetzt 61,5 M. in der Höhe misst, mit jenem von Herodot ge- 
rühmten Alyattesmale identificirt, dessen Dimensionen freilich von dem 
Vater der Geschichte, wie leider von diesem so oft geschieht, bis zu 
einem Durchmesser von 400 M. übertrieben werden. Der stumpfe Ke- 
gel war, wie es scheint ohne Steinverkleidtmg, ganz in festgestampfter 
Erde, und zwar sowohl in allmälig wachsenden Umrnantelungen wie 
auch in horizontalen durch verschiedenfarbige, vielleicht auf eine bunte 
Wirkung berechneten Lagen aufgeführt. Nur im Ccntrum fand sich ein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.