Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Landschaft in der deutschen Kunst bis zum Tode Albrecht Dürers
Person:
Kaemmerer, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1622551
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1623625
Schongauer und 
Martin 
oberdeutschen 
die 
Meister. 
73 
und Eidechse I) das Feld teilt. Den südländischen Charakter der 
Gebäulichkeiten des Hintergrundesz) schliefslich vermag ich nicht 
zu erkennen. Als landschaftliche Komposition betrachtet fehlt es 
der Flucht nach Ägypten noch an rechter räumlicher Tiefe, welche 
den Landschaften Schongauers und der oberdeutschen Maler vor 
Dürer überhaupt mangelt. S0 auch dem kurzen Prospekt in 
Schongauers Anbetung der Könige (B. 6), der zugleich als ein 
charakteristisches Beispiel für die Felsbehandlung des oberdeutschen 
Meisters angeführt sein mag. Auch die Niederländer stilisierten 
Berg- und F elsmassen, aber niemals in so absonderlicher und phan- 
tastischer Weise, wie die Oberdeutschen. Die heimatliche Um- 
gebung mit ihren zackigen Bergspitzen mag auf die Phantasie der 
letzteren gewifs grofsen Einflufs gehabt haben, indes verdient auch 
noch ein anderes Moment einige Aufmerksamkeit, nämlich: die 
Schulung der oberdeutschen Maler durch den Kupferstich, dessen 
Technik der scharfkantigen und krausgezackten Felsbehandlung 
Vorschub leistete. Es ist überhaupt das Betonen des 
zeichnerischen Elementes in der Landschaft gegen- 
über dem malerischen, was die oberdeutschen Schu- 
len von den niederländischen unterscheidet. Und 
so Enden wir denn auch z. B. in dem Christus am Kreuz 
(B. 25), dessen Landschaft nach Wurzbach3) in auffälliger Weise 
niederländische Einflüsse zeigen soll, doch prinzipielle Abweichun- 
gen von niederländischer Kompositionsweise.  Während der 
Niederländer die einzelnen Gründe in ruhigen Horizontallinien ab- 
schliefst, sehen wir Schongauer die Kompositionsmassen seitlich 
ineinanderschieben. Das Terrain des Vordergrundes steigt von 
links nach rechts an, während die den tiefgelegenen Mittelgrund 
links abschließenden Bergmassen sich nach rechts zum Meeres- 
ufer herabsenken; das reiche Linienspiel, welches dadurch ent- 
steht, und seine überlegte Anwendung ist der niederländischen 
1) Einzelne Tierdarstellungen aus dem Werke Schongauers 
beweisen sein Interesse für derartige Gegenstände. 
2) v. Seidlitz, Rep. f. Kw. 1384. p. X78. 
3) v. YVurzbach, M. Schongauer. Wien 1880. p. 42. 
wie B.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.