Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen des Alterthums
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2206032
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2206885
griechische 
Der 
Styl. 
Das constructive System des griechischen Baues beruht 
auf dem sich horizontal spannenden Deckenbalken, sei er von Holz, 
Stein oder Metall, und den diesen Balken oder eine, zu einer 
Decke vereinigte Anzahl solcher Constructionselemente abstützenden 
Säulen, Pfeilern und Wänden. 
Dieses Princip sowohl, Fig, 44. 
als das Vermögen des ge- 
gebenen Materials in Bezug 
auf relative und rückwirkende _ 
Festigkeit, endlich die mehr W  1  l 
oder weniger günstige Aus- W Li     
nützungdesselbembestimmen w  ißßflyflfßf   
der Hauptsache nach die  ß (Z2  d 
Form des griechischen Tem-   ä 
pelgrundrisses und Aufbaues.   ä ä  ü, 
In dem Gesagten liegt be-   
gründet, dass in der Construction des  M  z? 
 Y   E ß  l 7, 
31:11:31.22; r  Q  
der rechte Winkel vorherrschen.  g 0 Q ä l 
Ieglas Gewölbe ist dem Style nicht    ä  ä 
igen. v; 1 
Runde Deckenbautexi gehören ä (9 Ü) ä  
durchaus der Spätzeit an.  ä g Q)  ä a 
Als Unterabtheilungen ä l 9 z? y .4. 
des griechischen Baustyles v, g Q ä 
bezeichnen wir: ä ä  i ä 
I. den griechisch-  p f   g  
sehen, b don ä  
2. den griechisch-j0ni- gwwmßwmW  
schenmitdem attisch-joni- ä l 
SCh C11 und  ,  w 
3. dengriechisch-korin- o m Z Fit;- 
thischen Styl.  Mai" 
Der dorische und joni- Peril_')teros_ 
sche Styl sind Erfindungen 
der gleichnamigen Völkerstämme und der erstere dem Peloponnese 
und den westlichen Colonien (Sicilien, Unter-Italien), der zweite dem 
östlichen Griechenland mit Kleinasien eigenthümlich. 
In Attika sind alle drei Style zuhause, doch erfahren der 
dorische durch jonischen, der jonische durch dorischen Einfluss
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.