Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen des Alterthums
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2206032
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2206838
Der 
Styl 
der 
pelasgischel: 
hellenisch 
Wlonumente. 
mächtigen Druck von oben (durch eine Aufschüttuxig oder Auf- 
mauerung) in ihrem Platze unbeweglich erhalten werden können. 
Mehrere solcher Tholen genannte Bauten in Mykenä, der best- 
erhaltene das sogen. Schatzhaus des Atreus.  
Auf kreisförmiger Grundfläche von I4 Meter Durchmesser er- 
heben sich 36 nach Innen der Kreisform folgende Schichten zu einem 
nach oben geschlossenen, im senkrechten Durchschnitte parabolisch 
geformten Raume von I2'5 Meter I-Iöhe. Der Eingang ist in gleicher 
Weise wie das Löwenthor construirt. Zur Seite des "Fholns befindet 
 sich ein in den Felsen gehauenes rechteckiges Gemach. Die Beklei- 
dung der Innenwäilde des Schatzhauses wurde durch Erzplattezi, 
welche mit Nägeln befestigt waren, gebildet. Am Eingangsthore 
wurden Reste von Säulen und Tafeln aus verschiedenfäirbigeni Mar- 
 mor gefunden; sie lassen aber eine verlässliche Reconstruction der 
Ausstattung des Gebäudes nicht in Ausführung bringen. 
Schatzhaus des Minyas in Orchomenos, wie das frühere kreisförmig 
im Grundrisse bei einem Durchmesser von 14'05 Meter und eben- 
falls mit einem in den Felsen gehauenen Raume zur Seite versehen. 
Ueber die Kunstformen geben die erhaltenen Monumente 
nur wenig Aufschlüsse. Die früher erwähnten Reste im Schatz- 
hause des Atreus und eine reich ornamentirte Decke im Seiten- 
gemache des Schatzhauses in Orchomenos zeigen verschiedenen 
Stylcharakter insoferne die Ornamentirung der ersteren in den 
Motiven an die Decoration der sogenannten pelasgischen Vasen, 
die der letzteren an ägyptische Teppichmuster "erinnert. Dort bilden 
Zikzak und Spiral-linien, hier Voluten, Rosetten und Kelche die 
Hauptelemente der als flaches Relief ausgearbeiteten Verzierungen. 
xi  c  
v
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.