Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen des Alterthums
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2206032
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2206714
Styl. 
persische 
Der 
Die Säulen des sechsunddreissigsäuligen Raumes und der 
Vorhalle bekommen zu den früheren Formen noch zwischen Schaft 
und Thiercapitell einen aufrechtstehenden und einen abwärts 
gekehrten Blattkelch und darüber einen prismzxtischen Theil, nach 
dessen vier Seiten Bandstreifen mit nach oben und unten ein- 
gedrehten Voluten, der Fascia des jonischen Capitells nicht un- 
ähnlich, jedoch aufrecht gestellt angebracht sind. Die Säulen haben 
über P5 Meter Durchmesser, bei I9'5 Meter Höhe und 7'7 Meter 
Achsenweite, ausserdem eine geringe Verjüngung nach oben. 
NVo Thürumrahmungen erhalten sind, haben sie die 
Formen des ägyptischen Styles mit der krönenden Hohlkehle mit 
aufrechtstehenden Blättern. 
Vom vegetabilen Ornamente lässt sich nur vermuthen, dass 
es mit dem assyrischen Aehnlichkneit gehabt haben wird. 
An den Terrassenwänden erkennt man die reihenweise An- 
ordnung bildlicher Darstellungen in Relief, als Wand- und F lächen- 
decorationj  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.