Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen des Alterthums
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2206032
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2206424
INHALT 
des 
ersten 
Theiles. 
Mehrere Style behandelnde Werke (Literatur)         
 
Literatur, Einleitung, die Volksgräber und die Gräber vor- 
nehmer Privatpersonen, 3. Die Pyramiden, 5. Die Tempel, die Grundriss- 
formen, (1. Das constructive System, die Säulen, 8. Die Mauern, II. 
Die Pylonen, die Eingangsthore, I2. Gebälk und "Decke, I3. Die 
Grottentempel, I4. 
Das ägyptische Ornament                 
Die Formen und die Bedeutung des Ornaments, I4. Anordnung 
im Baue, I5. Die farbige Behandlung, Imitation v0n Holzwerlc, I6. 
Die Gesimse, die Spinxe, I7. Die Obelisken und Kolossalstatuen, IS. 
DerassyrischeStyl  
Literatur, Einleitung, die Grabbauten und Cultusstätten, der 
Palastbau, die Grundrissdisposition, das Material, I9. Das constructive 
System, die Terrassen, die YVände, 20. Die Beleuchtung der Räume, 21. 
Das assyrische Ornament                  
Die Formen des Ornaments, die Schrift, die Anordnung des 
Pflanzenornaments im Baue, 21. Die Farbenpalette, die Zierden der 
Eingangsthore 22. 
 
Literatur, Einleitung, der Grabbau, 2 3. Der Palastbau, die Anlage, 
das Material, das constrtictive System, 24. Die Formen der Säulen, 25. 
Die 'l'hiirumralnnungen, das Ornament, 20. 
 
Literatur, Einleitung, 27. Die Grabbauten, die Tempel- und 
Kldsterbauten, 28. Die Viharas, die Cliaityagrotten, 29. Die frei- 
stehenden Felsmonumente, 30. Die Pagoden, 31. Das bauliche 
Detail, die Stiitzenformen, 32. Das Ornament, 34. 
Der Styl der hellenisch-pelasgischen Monumente      
Literatur, Einleitung, 35. Der Tumulus, die Reste von Burg- 
bauten, die Mauern, die 'l'_h0re, 36. Die unterirdischen Räume, 37. 
Die Kunstformen, 38,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.