Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1011466
VOIII 
bis zum 
Jahrh. 
71 
studiren, fast hätte ich gesagt, die man nicht ohne Ehrfurcht lesen 
kann, verband er damit eine lange Reihe höchst mühseliger Ex- 
perimente über den menschlichen Körperbau, die ihn zu dem höch- 
sten Range unter den Anatomen seiner Zeit erhoben. m) Die grosse 
Elltdeßkllllg der Blutcireulation, die Harvey machte, wurde von den 
meisten seiner Zeitgenossen vcrnachlässigtßm) von Descartes aber 
sogleich anerkannt; er machte sie zur Grundlage des physiclogi- 
sehen Theils seines Werkes über den Menschen. Ebenso nahm er 
die Entdeckung von Aselli über die Milchadern auf") welche, wie 
jede grosse Wahrheit, die bisher der Welt vorgelegt werden, bei 
ihrem ersten Auftreten nicht nurnicht geglaubt, sondern sogar ver- 
lacht wurde. m) 
209) Thomas sagt: "Descartes eut aussi la gloirc d'ätre am des prcmiers cmato- 
mistcs dc so'n siäclc." Oeuvrcs des Descartes I, 55; siehe euch S. 101. Im Jahre 
1639 schreibt Descartes an Merccnne, Oeuercs VIII, 100,'dass er seit ll Jahren sich 
mit dem Studium der vergleichenden Anatomie beschäftige und selbst Sectionen mache. 
Vergl. Seite 174, und I, 175-84. 
am) Dr. Whewell, Hist. of tbc inductive sciences III, 440 sagt: "Sie wurde 
meistens willig von seinen Landsleuten angenommen; im Auslande aber fand sie be- 
deutenden Widerspruch." Dafür wird kein Gewährsmann angeführt; und doch würde 
man froh sein zu hören, wer Dr. Whewell gesagt hat, dass die Entdeckung willig 
angenommen wurde. Weit entfernt von einer willigen Annahme in England wurde 
sie viele J ehre lang fast allgemein bestritten. Aubrey hörte von Harvey die Versiche- 
rung, dass er in Folge seines Buches über die Circulation des Blutes viel von seiner 
Praxis verloren habe, für verrückt gehalten würde und "alle Aerzte" zu Gegnern 
habe. Aubreyäs Letters und lives II, 383. Dr. Willis, Lzfe of Harvey S. XLI in 
Harvey's Werks, cdit. Sydcnham süß. l847, sagt: "Harvey's Ansichten wurden zuerst 
fast allgemein verworfen. Dr. Flliotson, Hmnan plzysiol. 194, sagt: "Seine unmittel- 
bare Belohnung war allgemeiner Hohn und Spott und eine grosse Verminderung seiner 
Praxis." Broussais, Examen des doctrines mädicales I, p. VII sagt: vlfarvey passe 
pour fou qmmd z"! armonga la döcoucerte de Zu circulatiorz." Endlich erwähnt Sir 
William Temple, der eine Generation später fällt als Harvey und erst einige Jahre 
nach der Entdeckung geboren wurde, dieselbe in seinen Werken in einer Weise, die 
zeigt, dass sie selbst damals noch nicht, allgemein von den Gebildeten anerkannt wurde. 
Siehe zwei merkwürdige Stellen, die den Historikern der Physiologie entgangen sind, 
in Werks of Sir TV. Temple III, 293, 469. S. 1814.- 
2") Wlwwelfs IIist. of thc induct. sciences III, 441. "Rind Descartes se däclara 
1m des premiers m feveur de la doctrme de Za circulation." Renouerd, Hist. de lw 
mädicine II, 163. Bordas Demoulin II, 324. Oeuv. de Descartes I, 68, 179; IV, 42, 
449; IX, 159, 332. Willisäe Lqfe of Harvey, s. XLV in Harvey's Werks. 
M?) „Les ivcincs blanches, ditcs lactäcs, quCAseZlizcs a döcnueertes depuis peu dem 
lc misentäre," De la formation du foetus, sec. 49. Oeucrcs dc Descartes IV, 483. 
m) Selbst Harvey war bis zuletzt dagegen- Sprengel, Hist. de m mädecine 1v, 
203, 204. Harvey's works ed. Sydenltarnz das. 602, 614.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.