Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1011410
66 
Geschichte 
des 
Franz. 
Geistes 
wurden abgeschafft und ihre Behörde abgesetzt; aber der grosse 
Minister, der dies ausführte, enthielt sich auch jetztider religiösen 
Verfolgung, zu der man ihn drängte. m5) Er gewährte den Prote- 
stanten die Duldung, die er ihnen früher angeboten und gestand 
ihnen förmlich die freie Ausübung ihres Gottesdienstes zu. 196) Aber 
so gross war ihre Verblendung, dass sie über seine Duldung murr- 
ten, als er eben so den Katholiken die freie Ausübung ihrer Re- 
ligion Wieder verschaffte und auf diese Weise den Siegern die 
nämliche Freiheit, wie den Besiegten einräumte; sie konnten den 
Gedanken nicht ertragen, dass ihre Augen durch die Ausübung 
papistischer Cerernonien beleidigt werden sollten. m) Und ihr Un- 
Wille stieg so hoch, dass sie im folgenden Jahr in einem andern 
Theile von Frankreich sich Wieder in lrVaifen erhoben. Nun waren 
sie aber ihrer Haupthülfsquellen beraubt und wurden leicht ge- 
schlagen. Ihre Existenz als politische Partei hatte hiermit ein Ende 
erreicht, und hinsichtlich ihrer Religion wurden sie von Richelieu 
ganz wie früher behandelt. 195) Den Protestanten im Allgemeinen 
bestätigte er das Recht zu predigen und die andern Ceremonien 
ihres Glaubens auszuüben. 199) Ihrem Anführer Rohan gewährte 
er eine Amnestie und einige Jahre darauf stellte er ihn zu wichti- 
gen öifentlichen Diensten an. Seitdem waren die Hoffnungen der 
Partei vernichtet; die Protestanten erhoben sich nie wieder in 
höfe wären bewacht worden, um das Ansgraben der Leichen, die man verzehren 
wollte, zu verhindern. S. seine Mem. II, 119. 
495) Worin er ganz gewiss von Lirdwig XIII. unterstützt worden wäre, von dem 
ein sehr verständiger Schriftsteller sägt: „1l etoit plein de pietä et de zele pour le 
sewxiee de Dieu et pour la gnmdeur de Fdglise; et ad plus sensible joie, en prenqmf 
La Rochelle et les autres plaees qu'il prit, fut de penser, qu'il clzasserdit de son royaulne 
les heretiques, et qu'il le purgerait pur nette wie des diferentes reliyions, qui gätmt e: 
infectent Veglise de Dieu." Mem. de Motteeille, I, 425; am. Pefilel, 1824. 
496) Bazin, Hist. de Louis XIII, II, 423; Sismandi, Hi-Yi- des Frangais XXIII, 
'77; Oapejiguds Richelieu I, 357; Mem. de Fontenay Mareuil II, 122. 
497) „Les huguenots murmuraient de voir le retablissement de l'e'glise romaine du 
sein de leur ville." Oapeyigueäs Richelieu I, 359. 
198) „.Des qu'il ne s'agit plus d'un parti polilique, il caneedd, eomme ä ld Rochelle, 
la liberte de eoazseienee et Za faeulte de preehe." Oapefiyueäc Richelieu I, 381. Vergl. 
Smedlefjs Hist. III, 201; Mein. de Richelieu IV, 484. 
499) Das Edict von Nimes aus dem Jahre 1629 ist ein wichtiges Document und 
ündet sich in Quicläs Synodieen I, S. XOVI bis OIII und in Benaist, Hist. de Pädii 
de Nanles II. Anhang 92-798. Ein Commentar dazu in Bazin, Hist. de Louis XIII, 
III, 36-38. Bazins Werk ist sonst sehr werthvoll, aber zum Unglück für seinen 
Ruf führt er nie seine Quellen an.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.