Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014490
374 
Unmittelbare Ursachen 
der 
Franz. 
Revolution. 
Die andere Neuerung, auf die ich mich bezogen habe, ist eben 
so interessant, weil sie den Geist der Zeit charakterisirt. Sie zeigt 
sich in der Richtung der verschiedenen Stände der G-esellschaftfm) 
sich zu "vermischen durch die Einrichtung von Clubs; eine merk- 
würdige Einrichtung, s0 natürlich sie uns auch erscheint, die wir 
daran gewöhnt sind, von der aber mit Recht gesagt werden kann, 
dass sie bis zum 18. Jahrhundert unmöglich war. Vor dem 
18. Jahrhundert war jede Klasse so eifersüchtig auf ihren Vorzug 
vor der niedrigeren, dass es ganz unmöglich war, auf gleichem 
Fuss zusammenzukommen; und wenn man auch eine gewisse 
patronisirende Vertraulichkeit gegen seine Untergebenen eintreten 
lassen mochte, so zeigte dies nur, welch ein ungeheurer Zwischen- 
raum beide trennte, da der Grosse sich nicht fürchtete, dass seine 
Herablassung gemissbraucht werden könnte. In jenen guten alten 
Zeiten wurde dem Bange und der Geburt eine gebührende Achtung 
gezollt, und ein Mann, der seine zwanzig Ahnen aufzuweisen 
hatte, wurde in einem Maasse verehrt, wovon wir in unsern ent- 
arteten Zeiten uns kaum noch einen Begriff machen können. Irgend 
etwas Aehnliches wie gesellige Gleichheit war ein zu verkehrter 
Begriff, um ihn nur zu fassen, und es war unmöglich, dass irgend 
eine Einrichtung hätte bestehen können, welche gemeines Volk auf 
eine Linie mit den adeligen Gestalten stellte, deren Adern mit dem 
reinsten Blute gefüllt waren, und deren Wappenfelder von keinem 
,Nebenbuhler erreicht werden konnten. 
Aber im 18. Jahrhundert wurde der Fortschritt der Wissen- 
schaft so bedeutend, dass das neue Prinzip des geistigen Verzugs 
rasch in das alte Prinzip aristokratischer Bevorzugung einbrach. 
Sobald diese Uebergriffe einen gewissen Punkt erreicht hatten, 
erschufen sie eine Einrichtung, die für sie passte; und so wurden 
zuerst Clubs eingerichtet, wo alle gebildeten Menschen ohne Rück- 
sicht auf andere Unterschiede, durch die sie in früherer Zeit aus- 
einander gehalten worden waren, sich versammeln konnten. Diese 
Sache hatte das Eigne, dass zu blossem socialen Genuss Menschen 
mit einander in Berührung gebracht wurden, die nach der aristo- 
kratischen Methode nichts gemein hatten, nun aber auf denselben 
Fuss gesetzt wurden, und als Mitglieder desselben Vereins sich 
20') Ein aulfallendes Beispiel davon zeigte sich ausserdem in der Zahl der "mis- 
alliunces," die  zuerst um die Mitte der Regferung Ludwigs XV. häufig wurden. 
Vergleiche 1116m. de ülontbaräy III, 116; 156, 157, und Lewretelle, 18a siävla III, 220.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.