Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014472
372 
Ursachen der 
Unmittelbare 
Franz. 
Revolution. 
Diese sind zwar anscheinend geringfügig an sich, werden aber 
sehr bedeutungsvoll, wenn man sie im Zusammenhange mit der 
allgemeinen Geschichte der Zeit betrachtet. 
Während der ungeheure Fortschritt in den Naturwissenschaften 
die Gesellschaft dadurch revolutionirte, dass sie den verschiedenen 
Klassen einen gemeinsamen Zweck setzte, und dadurch einen ganz 
neuen Maassstab, "den des Verdienstes, schuf, machte sich eine 
trivialere, aber eben so demokratische Richtung selbst in den con- 
ventionellen Formen des socialen Lebens bemerklich. Diese ganze 
Umwandlung zu beschreiben, würde mehr Raum erfordern, als 
diese Einleitung erlaubt, aber es ist gewiss, bevor diese Verände- 
rungen sorgfältig untersucht worden sind, wird Niemand im Stande 
sein, eine Geschichte der Französischen Revolution zu schreiben. 
Um zu zeigen, was ich meine, will ich zwei sehr auffallende Neue- 
rungen anführen, die zugleich interessant sind wegen ihrer Ana- 
logie mit ähnlichen Erscheinungen in der Englischen Gesellschaft. 
Die erste Veränderung, die ich meine, war eine Veränderung 
in der Kleidung und eine entschiedene Verachtung für den äusser- 
liehen Schein, der bis jetzt füreine höchst wichtige Angelegenheit 
gegolten hatte. Während der Regierung Ludwigs XIV. und auch 
noch während der ersten Hälfte der Regierung Ludwigs XV. ent- 
wickelten nicht nur Menschen von leichtfertigem Geschmack, son- 
dern auch ausgezeichnete Gelehrte, eine wählerischc Genauigkeit, 
eine zierliche und studirte Anordnung, einen Staat mit Gold, Silber 
und Krausen in ihrem Anzuge, wie man ihn in unsern Tagen nir- 
gends sieht, ausser an den Europäischen Höfen, wo noch ein 
gewisser barbarischer Glanz beibehalten wird. Dies ging so weit, 
dass man im 17. Jahrhundert den Rang einer Person unmittelbar 
an ihrer Erscheinung erkennen konnte, denn Niemand wagte es, 
einen Anzug zu usurpiren, wie er von der Klasse unmittelbar über 
ihm getragen wurde. 195) Aber in der demokratischen Bewegung 
kurz vor der Französischen Revolution wurden die Gemüther der 
Menschen zu ernsthaft, zu sehr auf höhere Dinge gerichtet, um sich 
mit den müssigen Einrichtungen zu beschäftigen, worauf ihre Väter 
so viel Aufmerksamkeit gewendet. Eine verächtliche Vernach- 
498) Unter vielen andern Beispielen, welche man über diesen Unterschied der 
Klassen durch die Kleidung geben könnte, siehe Monteil, Hist. des divers älats VII, 
7-10; und Tullemant des 136mm, Historicltes I, 36, die Anmerkungl
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.