Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014174
342 
Unmittelbare 
der Franz. 
Ursachen 
Revolution. 
züglichere setzte, welches künftiger Forschung den freiesten Spiel- 
raum gewährte; denn nach ihm müssen alle Systeme für unvoll- 
kommen und provisorisch gelten, so lange, als noch irgend etwas 
in der vergleichenden Anatomie des Thierreichs zu lernen übrig 
bleibt. Der Einfluss dieser grossen Auffassung wurde noch erhöht 
durch "das ungemeine Geschick und den Fleiss, womit er selbst 
sie ausführte, und so seine Vorschriften als praktisch bewährte. 
Seine Entdeckungen in der Wissenschaft der vergleichenden Ana- 
tomie sind wahrscheinlich zahlreicher als die irgend eines Andern; 
was ihm aber den grössten Ruhm erworben hat, ist der weitsehende 
Geist, womit er von seinem Erwerbe Gebrauch machte. Ausser 
andern allgemeinen Begriffen ist er der Urheber der grossartigen 
Eintheilung des ganzen Thierreichs in Wirbelthiere (Vertebraten), 
Mollusken, Articulaten und Radiatenfiiß) eine Eintheilung, die sich 
behauptet und einer der merkwürdigsten Beweise des weitsehenden 
und philosophischen Geistes ist, denfrankreich auf die Erschei- 
nungen der materiellen Welt verwendete. '36) 
So gross jedoch der Name Cuviefs auch ist, so bleibt uns 
doch ein noch grösserer übrig. Bichafs Ruhm ist fortdauernd im 
Wachsen, so wie unsere Wissenschaft verrückt, und wenn wir die 
Kürze seines Lebens mit der Weite und Tiefe seiner Ansichten 
435) Der Grund zu dieser berühmten Eintheilung wurde von Cuvier in einer Ab- 
handlung gelegt, die er 1795 vortrug. Wbezcßlfs Hist. of the induc. sciences III, 494; 
es scheint jedoch nach Flourens, Travaux de Uuvißr, 69, 70, dass es 1791 oder gleich 
darauf war, dass die Zerlegung einiger Mollusken ihn auf die Idee brachte, die 
(Jlassiiizirung des ganzen Thierreichs zu reformiren." Vergl. Uuvier, Rägne animal 
I. 51, 52 die Anmerkung. 
m) Die einzige bedeutende Opposition gegen Cnvier's Eintheilung ging von den 
Vertheidigern der Lehre der circularen Progression aus, einer merkwürdigen Theorie, 
deren wahre Urheber Lamarck und Macleay waren, und die bcdentendeGründe für 
sich hat. Bei den meisten urtheilsfähigen Zoologen behauptet sich jedoch die vier- 
fache Eintheilung, obgleich die immer wachsende Genauigkeit mikroskopischer Beobeich- 
tungen ein Nervensystem entdeckt hat, das auf einer viel tieferen Stufe steht, als 
man früher vermnthcn konnte, und daher einige Anetomeu bewogen hat, die Radiata 
in Acrita. und Nematoneura einzutheilen. Owewfs Invertebrata, 1855, 14, 15 und 
Rymer Jones's Aninml kingdorm, 1855, 4. Da es aber Wahrscheinlich ist, dass alle 
Thiere entschieden ein Nervensystem haben, so ist diese Unterabtheilnng nur provi- 
sorisch, nnd es ist sehr wahrscheinlich, dass wir zu Ouviefs Eintheilnng zurückkehren 
werden, je mehr unsere Mikroskope sich verbessern. Einige von Cuvier's Nachfolgern 
haben die apoden Echinodermen aus den Rediaten entfernt; aber hierin rechtfertigt 
Rymer Jones die Cuviefsche Classification. Animal kingdonz, 211.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.