Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1014047
Unmittelbare 
Ursachen 
Franz. 
Revolution. 
329 
Gesetze das Licht betreffend wurden jetzt die Ideen gesammelt, 
welche die grossen Fortschritte ermöglichten, die am Schluss des 
Jahrhunderts von Malus und noch später von lüesnel m) gemacht 
wurden. Diese grossen Franzosen vermehrten unsre Wissenschaft 
bedeutend hinsichtlich der doppelten Brechung, aber Malus ent- 
deckte die Polarität des Lichtes,  ohne Zweifel der glänzendste 
Beitrztg; den die Optik seit der Analyse des Sonnenstrahls erhalten 
hat. m) Und in Folge dessen begann auch Fresnel seine tiefen 
Forschungen, die einen festen Grund legten zu der wichtigen Un- 
dulationstheorie, deren Gründer Hooke, Huygens und vor allen 
Young sind und wodurch die Corpusculartheorie Newton's schliess- 
lich über den Haufen geworfen wurde. '13) 
So viel von dem Fortschritt der Französischen Wissenschaft 
über Theile der Natur, die an sich unsichtbar sind und von denen 
wir nicht sagen können, ob sie eine materielle Existenz haben, 
oder ob "sie blosse Zustande und Eigenschaften anderer Körper 
sindßu) Der aussererdentliche Werth dieser Entdeckungen durch 
Scienees III, 24-26, 35, 36, und JIa-iiy, Traätd de Mineral. III, 44, IV, 14. Weiteres 
über Coulomb's Leistungen siehe in Pouillefs gelehrtem Werk, Eloinwns de pltys-iqzee, 
V01. I, part. II, 63-79, 130-135. 
i") Fresnel gehört dem gegenwärtigen Jahrhundert an; aber Biot sagt, Malus' 
Untersuchungen hätten begonnen vor dem Uebergang über den Rhein 1797. Biofs 
Lzfc of Malus in Biog. univ. XXVI, 412.  
Äß) Pouillet, Elüncns de plzysiqzae, V01. II, part. II, 484, 514; Report of Bzit. 
assoe. for1832, 314; Leslids Nut. phil. 83; "Wlzcwclfs Hisi. of sciences II, 403-10; 
Plrllos. of scienccs I, 350, II, 25; Hersclzefs Nut. phil. 258. 
'13) Der Streit der Theorieen und die Leichtigkeit, womit ein Mann von so 
gewaltigen Mitteln als Young überwältigt wurde, ja gleichsam unterdrückt von den 
unwissenden Prätendenten, die sich anmassten ihn zu kritisiren, wird anderswo in 
diesem Werke erzählt werden, als eine wcrthvollc Beleuchtung der Geschichte und 
der Gewohnheiten des Englischen Geistes. Jetzt ist der Streit zu Ende hinsichtlich 
der Vertheirliger der Emissionstheorie; aber auf der andern Seite giebt es noch Schwie- 
rigkeiten, die Dr. Whewell hätten abhalten sollen, sich so positiv über einen noch 
nicht erschöpften Gegenstand auszudrücken. Er sagt: „Die Undulationstheorie über 
das Licht, die einzige Entdeckung, die sich der Theorie der allgemeinen Gravitation 
zur Seite stellen kann, als eine Theorie, die derselben Ordnung angehört wegen ihrer 
lAllgemeinheit, ihrer Fruchtbarkeit und ihrer Gewissheit." Wlwwellß- Hisi. of indem. 
scienccs H, 425; siehe auch 508.  
m) Ucbcr die angenommene Unmöglichkeit, die Existenz einer Materie ohne Eigen- 
schaften, die Kräfte geben, zu begreifen, Anm. in Pagefs Lectzzres an patlzologie 1835, 
I, (i! , so habe ich zwei Gründe, nicht viel Gewicht darauf zu legen. Zuerst, ein 
Begrilf, der auf einer Stufe des Wissens unmöglich genannt wird, erscheint auf einer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.