Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1012874
212 
Frühere Ursachen 
der Franz. 
Revolution. 
und der einzige Grund, der für einen solchen Uebergriif der Ge- 
walt angegeben wurde, War, es enthalte Bemerkungen über KarPs III. 
Leidenschaft für die Jagd, welche für einen Mangel an Achtung 
gegen die Französische Krone galten, weil Ludwig XV. selbst ein 
grosser Jäger warfm) Mehrere Jahre vorher war La Bletterie, in 
Frankreich Vortheilhaft durch seine Werke bekannt, zum Mitgliede 
der Französischen Akademie erwählt worden; aber er war ein 
Jansenist, und hatte ausserdem gewagt, dem Kaiser Julian trotz 
seiner Apostasie doch auch einige gute Eigenschaften zuzuschreiben. 
Solche Vergehen konnten in einem so reinen Zeitalter nicht über- 
sehen werden, und der König hielt die Akademie dazu an, La 
Bletterie auszustossen. m) Dass die Strafe nicht weiter ging, war 
ein merkwürdiges Beispiel von Milde, denn Frei-et, ein ausgezeich- 
neter Kritiker und GelehrterfTJ) wurde in die Bastille gesperrt, weil 
er in einem seiner Sehriftchen behauptet hatte, die ersten Franki- 
sehen Häuptlinge hätten ihre Titel von den Römern erhaltenf-F") 
Dieselbe Strafe traf Lenglet du Fresnoy, 225) zu vier verschiedenen 
Malen. In dem Falle dieses liebenswürdigen Gelehrten scheint 
kaum der leiseste Vorwand für die Grausamkeit, mit der er be- 
994) Boucher de la Richarderie, Bibliotkegue des voyages 111, 390-393: „La 
distribulion en Frcmee de la traduction de ce voyage fuf arrätüe pendemi quelque temps 
pur des ordres supärieurs du goueemzenzent     Il y a tout Zieu de eroire que les 
ministres de Fmme erureni, ou feignirent de eroire, que le passage en question pommit 
donner lieu ä des applications sur le yoüt efräne? de Louis XV. paar la ehasse, et 
inspirerent aisäwzeni cette prävention ä 1m prinee Mix-sensible, eomme rm sait, am: een- 
sures les plus indireetes de su passion pour oc gmre düzmusement." Siehe auch den 
Bericht von Imbert, dem Uebersetzer, in Biog. zmiv. XXl, 200. 
999) Grimm, Corlresp. V1, 16I, 162; das Verßrechen war: uqzßun jlmseiniste amit 
ose' imprimer que Julien, apostdt exäcrable dux yeux d'un Zum cizrälien, afelaii peu-r- 
tant pas 1m komme sans quelgues bzmnes qualiläs ä m Jäzger nwndairwment." 
223) Bunsen, Egypt, I, 14, sagt in Bezug auf Fräret: "deute treatise an the 
Babyloniom year," und Turgot in seiner Etymologie sagt, Oeuwes de Turgot HI, 83: 
"Fillusire Fniret, am des savmzs qm ont su le mieux apßliqwß?" W 1751708027558 ä 
Pärudition. " 
N4) Dies war ganz im Anfange seiner Laufbahn; „En 1715, l'homme qui dewait 
illugtygq- fjyudüign fmngaise au XVIIe siäele, Freret, ätait ma's ä Z2: Bastille pom- 
avoir awmce, duns 1m nzeönoire sur Forigine des Frangais, que les Francs ne formaient 
pas zme mztion ä part, et que leurs premiers ehefs aeaient regu de Fempire romain le 
titre de patriees." Villenzain, Lit. au X VIIIe sieele II, 30; siehe auch Ni0h0ls's 
Anee. II, 510.   
995) Er wurde zuerst 1725 in die Bastille gesteckt, dann 1743, 1750, und zuletzt 
1751. Biog. unter. XXIV. 85.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.