Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1012605
Bevormundender Geist unter Ludwig XIV. 
185 
zu berücksichtigen, und dann fest zu stellen, welches die grössten 
Künstler waren, in welchem Jahre sie starben, und uns dabei zu 
erinnern, dass die Regierung Ludwigs XIV. 1661 begann, und 1715 
endigte. 
Wenn wir nun diese Periode von 54 Jahren darauf ansehen, 
so wird uns die merkwürdige Thatsache auffallen, dass Alles, was 
einen Ruhm erlangt hat, in ihrer ersten Hälfte gethan wurde, wäh- 
rend über 20 Jahre vor ihrem Abschluss die ausgezeichnetsten 
Meister alle starben, und keine Nachfolger hinterliessen. Die 
grössten Maler unter der Regierung Ludwig XIV. waren: Poussin, 
Lesueur, Claude Lorraine, Le Brun, und die beiden Mignards. Von 
diesen starb Le Brun 1690,61) der ältere Mignard 1668 f") der 
jüngere 1695, 63) Claude Lorraine 1682 f") Lesueur 1655, 65) und 
Poussin, vielleicht der ausgezeiehnetste der Französischen Schule, 
1665.66) Die beiden grössten Architekten waren Claude Perrault 
und Francis Mansart; aber Perrault starb 1688, 67) lliansart 1666,68) 
und Blondcl, der berühmteste nach ihnen, starb 1686.69) Der 
grösste von allen Bildhauern war Puget, und er starb 1694. 70) 
Lulli, der Gründer der Französischen Musik, starb 1687 .71) Quinault, 
M) um. xxnx, 496. 
S1) 16m. XXIX, 17. 
M) Ibid. XXIX, 19. 
64) "Seine besten Bilder malte er von etwa 1640 bis 1660; er starb 1682." 
Wormmfs Epocs of pazäziing 399; Vollairc, Siäcle Louis XI II. in Oeznn-es XIX, 205 
sagt, er wäre 1678 gestorben. 
55) Biog. zmiv. XXIV, 327; Werks of Sir Joshua Reynolds II, 454, 455. 
'36) Biog. mm). XXXV, 579. Ponssin war Barry's Lieblingsmaler. Lelzfw" jcronz 
Barry in Burkds Corrcsp. I, 88; vergleiche Oitefs Life of Ulm-Im II, 55. Sir JüSlLlta 
Reynolcfs works I, 97, 351, 376 scheint ihn allen andern aus der Französischen 
Schule vorgezogen zu haben, und in dem Bericht der Aeademie an Napoleon ist er der 
einzige französische Maler, der neben den griechischen und italienischen Künstlern 
genannt wird. Dacier, Rapport historiqzao 23. ' 
67) Biog. zum). XXXIII, 411; Oeuvres de Voltaire XIX, 158. 
68) Bioy. univ. XXIV, 503. 
69) Ibid. IV, 593. ' 
m) Ibid. XXXVI, 300. Ueber ihn siehe Lady Marymfs Fremoe II, 30, 31. 
n) Capqßgue, Louis XIV. II, 79, sagt, Lulli wäre 1689 gestorben, aber in der 
1350.47. univ. XXV, 425 ist 1687 angegeben; in Olmlmefs Biogr. dict. XX, 483; in 
"Rose," 31'017. die-t. IX, 350, und in Monteil, Divers ätats VII, 63. In Oeuww de 
VoZlairwXIX, 200 wird er Ule päre du la waic musiqzoe en France" genannt. Er 
wurde V0" Ludwig XIV. bewundert. Lettrea de Sevignä II, 162, 163.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.