Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1006607
Einfluss 
der 
Naturgesetze. 
63 
Getreidearten ; 5 7) sie enthält eine ausserordentliche Menge Starke 5 8) 
und gewährt dem Landmann einen Wenigstens sechzigfachen Er- 
tragß") 
S0 lässt sich durch Anwendung weniger physischer Gesetze vor.- 
hersehen, was die nationale Nahrung eines Landes sein werde und 
folglich eine lange Reihe weiterer Folgerungen daraus ziehen. In 
diesem Falle ist es nicht weniger merkwürdig, dass der Reis im 
Süden der Halbinsel. zwar nicht mehr so viel genossen wird als 
früher, aber nicht durch thierische Nahrung, sondern durch ein 
anderes Getreide, das Ragi G") heisst, ersetzt worden ist. Der ur- 
Sprüngliehe Reis jedoch ist den Verhältnissen, die ich beschrieben, 
S0 angemessen, dass er noch immer die allgemeinste Nahrung fast 
aller der heisscsten Länder Asiens ist, 6  aus denen er zu ver- 
mngsmitteln in Vislznu Purana, 46, 47, wird der Reis erwähnt. Bohlen, Das alle 
Indien, l. '22, I1. 159, 160; Wilsonäs Tllealre of the Hindus, I, part. lI, 15, 16, 37, 
92, 95, II, part lI„ 35, laart III, 64; Aroles an tlw Mahabharaia, in Journal qf Asia- 
{ic socieiy, VII, 141, Travels of Ibn Brztuia in fowrteentlz ceniury, 164, Colebrooks, 
Digesi qfIHndu law, I, 499, lI, 44, 48, 436, 569, III, 11, 148, 205, 206, 207, 266, 364, 
530; Asiaiic researclzcs VI, 299, 302; Ward, O12 the Hindoos I, 209, III, 105. 
57) „Er enthält mehr Nahrungsstoff als irgend eine andere Getreideart." Samar- 
w'lle's Phys. geography II, 220. 
58) Er enthält von 83,8 bis 85,07 Procent Stärke 
Thonzsorfs Okenzistry cf orgamfc bodies, 883. 
Brom wie's 
Clzemistry 
1624 
59) Es ist schwer, hinlängliehe Zeugnisse zu sammeln, um zu einer durchschnitt- 
lichen Angabe zu kommen; aber in Aegypten bringt der Reis nach Savary 80 Scheffel 
von Einem, Laudovfs Encyclop. of agriczelture, 173. In Tennasserim ist der Ertrag 
80 bis 100fiiltig, Louüs Histm-y af Tenvzasserian in dem Journal of Asiatin society 
lll, 29. In Südamerika 250fä1tig nach Spix und Martins (travels in Brazil II, 79); 
oder 200 bis 300f2iltig nach Southey (History ufßruzil III, 658, 806). Die geringste 
Angabe, die Meyen giebt, ist 40fiiltig; die höchste des Marsch-Reises in den Philip- 
pinen ist 400fältiger Ertrag. JlIeyz-vfs Geographie der Pjlwnzm, 1846, Seite 301. 
Ü") Elphinstonrfs Hisi. of Indira, 7; Ragi ist der Cynosurus Corocanus bei Linne, 
und ist im Verhältniss zu seiner Wichtigkeit von den Botanikern ganz auüallend ver- 
nachlässigt worden. Die beste Beschreibung davon, die ich gesehen habe, ist in 
Buclwmanhs Jmarney througk tlw countrißs of Jfysore, Oonara am! Malalwar, I, 100- 
104, 285, 286, 375, 376, 403, ll, 103, 104, 111, 239, 240, 296, 29T. In giossen 
Städten wird gewöhnlich Hirse gebraucht und davon "kostet eine Masse, die für zwei 
Mahlzeiten ausreicht, ungefähr einen halben englischen Pfennig (3 soä-ß" Gibsmz (m 
Indlzm ayriczolture, Jmwvl. Of Asiat. sooieiy VIII, 100. 
6') Marsala-M's Hist. of Sumatra, 56, 59; lfafjienf Hist. of Java I, 36, 106, 119, 
129, 240; PercivaFa (Yeylow, 337, 364; Trawsact. of sooiel. of Bonzlzay I1, 155; Trans- 
uot. of Aeiai. soeietyl I. 5109 Journal "f Asilli- 300- I, 228, 247- Ü, 44, 64, 251
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.