Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1010062
vom 
bis zum 
18. Jaluth. 
409 
cipien zu zwingenß") und später tadelte er die verbundenen Sou- 
veräne darum, dass sie einem grossen Volke die Regierung nicht 
verschrieben, die es annehmen solltest") Solche Zerstörung hatten 
die Verhältnisse in seinem wohlgeordneten Geiste angerichtet, dass 
er diesem einen Gedanken alle Rücksicht auf Gerechtigkeit, auf 
Wohlwollen und Zweckmässigkeit aufopferte. Als wenn ein Krieg, 
auch in der mildesten Form, nicht schon hinlänglich gehässig wäre, 
suchte er ihm noch den Charakter eines Kreuzzugs zu gebenßäß) 
den die wachsende Bildung längst verbannt hatte; er erklärte laut, 
es wäre mehr ein religiöser, als ein weltlicher Krieg, und weckte 
so alte Vorurtheile wieder auf, um neue Verbrechen zu veranlas- 
senß 5 4) Auch erklärte er, der Krieg müsse ebensowohl zur Rache, 
als zur Vertheidigung geführt werden, und wir sollten unsre Waffen 
nicht eher niederlegen, als bis wir alle die Männer vertilgt hätten, 
durch die die Revolution hervorgebracht seißää) Und, als ob dies 
noch nicht genug wäre, bestand er darauf, dass dieser Krieg, der 
schrecklichste von allen, wenn er einmal begonnen wäre, nicht 
übereilt beendigt werden dürfe; obgleich er sowohl um der Rache 
351) In den Observations an the conduct of the minority 1793 sagt er, die letzten 
vier Jahre hätte er immer "einen allgemeinen Krieg gegen die Jacobiner und den Ja- 
cobinismus" gewünscht. Burkeäs Werks I, 611. 
35?) "Denn zuerst haben die verbundenen Souveräne ihrer Sache sehr geschadet 
durch das Zugeständniss, dass sie mit der innern Einrichtung Frankreichs nichts zu 
thun hätten." Heads for consideration an tlze prcserzi starte of rqfairs vom Nov. 1792 
in Burkeh Works I, 583, und dass er wusste, es handele sich hier nicht bloss 
darum, eine Faction zu zerstören, geht aus dem Umstande hervor, dass er noch im 
Jahr 1791 an Trevor über den Krieg schrieb: "Frankreich ist zwar schwach, getheilt 
und in Unordnung, aber Gott weiss, wenn es zum Versuch käme, ob die Angreifer 
nicht finden würden, dass sie nicht eine Partei zu unterstützen, sondern ein König- 
reich zu erobern unternommen hätten." Burkds Oorresporz-d. III, 184. 
353) Wie Lord John Russell es mit Recht nennt; Me-m. of Fax III, 34. Siehe 
auch Schlossefs 18. Jahrhundert II, 93, V, 108, VI, 291; Nickols, Recollections I, 
300; Purfs Works III, 242. 
354) „Wenn wir auch wollten, wir könnten uns über den wahren Charakter dieses 
schrecklichen Kampfes nicht täuschen. Es ist ein Religionskrieg." Remarks an 
ihe policy of the allies in Burkrfs Werks I, 600. 
355) Siehe die lange Proscriptionsliste in Barke? Works I, 604. Das Princip der 
Rache vertheidigt er noch einmal in einem Briefe von 1793. Burkds Oorrespond. IV, 
183, und im Jahr 1794 sagte er dem Unterhause: „Der Krieg muss nicht länger auf 
den vergeblichen Versuch beschränkt bleiben, der gesetzlosen und barbarischen Macht 
Frankreichs Schranken zu setzen, sondern muss auf den einzig rationellen Zweck, den 
er verfolgen kann, gerichtet werden, nämlich auf die gänzliche Zerstörung der ver- 
zweifelten Rotte, die ihn ins Leben rief." Perl. kist. XXXI, 427.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.