Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1008970
300 
des 
Geschichte 
Engl. 
Geistes 
ich hier nur ein Beispiel anführen, das wegen der Umstände, die 
damit verbunden sind, höchst bezeichnend für die Zeit ist. Das 
berühmte Werk von Chillingworth über die Religion der Protestanten 
wird gewöhnlich für die beste Vertheidigung gehalten, welche die 
Reformatoren gegen die Römische Kirche hatten machen könnenß Ü) 
Es erschien 1637") und die Stellung des Verfassers könnte uns 
veranlassen, die entschiedenste Entfaltung eines Fanatismus, wie 
er mit dem Geist der Zeit stimmte, zu erwarten. Ohillingworth 
hatte eben den Glauben verlassen, den er jetzt angriif, und man 
konnte daher erwarten, dass er die Neigung zum Dogmatisiren 
haben werde, womit die Apostaten gewöhnlich behaftet sind. Ausser- 
dem war er der Pathe und vertraute Freund von Laud,") dessen 
Andenken noch jetzt verhasst ist, als des gemeinsten, grausamsten 
und beschränktesten Mannes, der je auf der Bank der Bischöfe 
gesessen") Sodann hatte er ein Oxforder Stipendium und wohnte 
fortdauernd auf der alten Universität, die immer für den Zufluchts- 
ort des Aberglaubens gegolten und sich in diesem nicht beneidens- 
Werthen Ruf bis auf unsere Tage erhalten hatß") Wenden wir 
uns jetzt zu dem Werke, welches unter solchen Umständen ge- 
schrieben wurde, so können wir kaum glauben, dass es in der- 
selben Generation und in dem nämlichen Lande entstanden sei, 
wo noch vor 26 Jahren zwei Menschen öifentlich verbrannt worden 
waren, weil sie einen Glauben vertreten hatten, der von dem der 
20) Um Niemand geringeres anzuführen, sei es genug, _Lord Mansüeld über Chil- 
lingworth zu hören, der ihn "ein vollkommenes Muster der Beweisführung" nennt, 
Butlers Renziniscenoes I, 126. Vcrgl. einen Brief von Wrzrbzwlon in Niclwfs Illustra- 
tions of the 18. century IV, 849. 
9') Des Maizeaux, Lzfe of Ukillingworth 141. 
W) Audrey, Letters und Zioes II, 285; Des Maizeaux, Lzjfe of Oltillinywortlz 2, 9. 
Der Briefwechsel zwischen Land und Chillingworth soll verloren gegangen sein, heisst 
es Seite 12; Carwitlzen, Hist. of the clzurch of England II, 214 sagt: Land war 
Ohi11ingworth's Gevatter. 
93) Laud's Charakter ist jetzt hinlänglich verstanden und allbekannt; seine scheues- 
liehen Grausamkeiten machten ihn bei seinen Zeitgenossen so verhasst, dass nach seiner 
Verurtheilung viele Leute ihre Läden schlossen und sie nicht eher wieder aufmachen 
wollten, als bis er hingerichtet wäre. Dies erwähnt Walten als Augenzeuge; siehe 
sein Lgfe of Sanderson in Wordszuortlfs Eocles. biogr. IV, 429. 
24) Ein neuerer Schriftsteller erwähnt mit ausgesuchter Naivetät: Chillingworth 
habe seine freisinnigen Prineipien von Oxford: "Dieselbe Abtheilung derselben An- 
stalt, wo Chillingworth's hoher Geist und seine Grundsätze der Duldung genährt wur- 
den." Bowels, Lzfe of Bishop Kam I, Seite XXI.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.