Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1008736
276 
Ursprung 
Geschichte und Zustand 
der 
Mahomedaner und baute unzählige Kirchenß") Aber die Hülfs- 
quellen des Satans sind unerschöpflich. Auf der Seite des Feindes 
erscheint jetzt ein Riese, Namens Ferracute, der von dem alten 
Goliath abstammteß 3) Dieser Ferracute war der furchtbarste Gegner, 
den die Christen bis jetzt angetroffen. Seine Stärke kam der von 
40 MannM) gleich, sein Gesicht war eine Elle lang, seine Arme 
und Beine waren 4 Ellen lang und seine ganze Lange war 20 Ellen. 
Gegen ihn schickte Karl der Grosse seine vorzüglichsten Krieger, 
aber sie wurden mit Leichtigkeit von dem Riesen überwältigt, von 
dessen wunderbarer Kraft man sich eine Idee machen kann, wenn 
man weiss, dass seine Finger drei Hände lang warenßä) Die 
Christen waren voller Bestürzung; vergebens rückten mehr als 
zwanzig Auserwählte gegen den Riesen vor, keiner kehrte aus dem 
Strauss zurück. Ferracute nahm sie alle unter den Arm und trug 
sie als Gefangene fortßß) Endlich kam der berühmte Roland vor 
und forderte ihn auf Tod und Leben. Ein hartnackiges Gefecht 
folgte und der Christ, der nicht so glücklich fuhr, als er erwartet 
hatte, verwickelte seinen Gegner in einen theologischen Disput") 
Darin wurde der Heide leicht überwunden und Roland, der durchs 
Disputiren in Feuer gerathen war, ging auf seinen Feind los, ver- 
setzte dem Riesen einen Hieb mit dem Schwert und brachte ihm 
eine tödtliche Wunde bei. Jetzt war die letzte Hoffnung der Ma- 
homedaner dahin, die christlichen Waffen hatten völlig triumphirt 
und Karl der Grosse vertheilte Spanien unter seine braven Genossen, 
die ihm bei der Eroberung geholfen hattenßs) 
Ueber die Geschichte Arthur's hatte das Mittelalter eben so 
authentische Nachrichten. Verschiedene Geschichten waren über 
diesen berühmten König verbreitet worden; 99) über ihren Werth 
99) De vita Uaroli, cap. V, 11, 12, ist überschrieben: De eaelesiis quas Carolus 
fecit. 
93) "Gigas nomine Fewacuius, qm" fuit de gmere Goliat." De um Uaroli 39. 
94) HVim XL fortimn possidebat" 39. 
95) "Erat enim siatura egius quasi cubitis XX, faoies erat Zonga quasi unius cubiti 
et nasus illius palmi mensurati, et braekia et crura ejus quatuor cubitorum eremi, et 
digiti ejus tribzes palmia" 40. 
96) De 416m Uaroli 40. 
97) Ibid. 43-47. 
93) Ibid. 52. Ueber die 12 Paladine KarYs des Grossen und über Turpin siehe 
Sismondi, Hist. des Frangais V, 246, 53T, 538, VI, 534. 
9") Die Wälischen jedoch klagten Gildas an, er hätte seine Geschichte in die See 
geworfen. Palgrowe, "Angle Saxrm aammzmwealtlz I, 453. Der iieissige Charon Turner
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.