Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1008729
der 
histor. Literatur 
Mittelalter. 
275 
etwas nicht gerade genau und es war nicht wahrscheinlich, dass 
irgend Jemand die Aeehtheit anfechten würde. Der Name des Erz- 
bischofs von Rheims war freilich hinlangliche Empfehlung und so 
finden wir, dass das Buch im Jahr 1122 die förmliche Billigung 
des Papstes erhieltßs) und dass Vincent von Beauvais, einer der 
berühmtesten Schriftsteller des 13. Jahrhunderts und Lehrer der 
Söhne Ludwig's IX., es als ein werthvolles Werk erwähnt und als 
die Hauptquelle für die Regierungszeit KarPs des Giossenß") 
Ein so allgemein gelesenes und von den urtheilsfahigsten Rich- 
tern anerkanntes Buch muss einen leidlichen Maassstab hergeben 
zur Prüfung der Kenntnisse und Ansichten jener Zeit. Daher wird 
eine kurze Notiz darüber für unsern gegenwärtigen Zweck nützlich 
sein; sie wird uns zeigen, wie ausserst langsam die Geschichte 
sich aufgenommen, wie sie fast unmerklich fortschritt, ehe ihr durch 
die grossen Denker des 18. Jahrhunderts neues Leben eingehaucht 
wurde. 
Aus Turpin's Chronik erfahren wir, dass Karls Einfall in Spa- 
nien auf unmittelbaren Antrieb des heiligen Jacob, des Bruders des 
heiligen Johannes, stattfandß") Der Apostel, der den Angriff ver- 
anlasst, ergriff alsdann auch Maassregeln, seinen Erfolg zu sichern. 
Als Karl der Grosse Pampelona belagerte, leistete diese Stadt ihm 
hartnäckigen Widerstand; aber sobald die Belagerer ein Gebet ver- 
richtet hatten, fielen die Mauern plötzlich niederß 4) Darauf er- 
oberte der Kaiser im Fluge das ganze Land, vernichtete fast alle 
83) Der Papst Hstutuit, Historiam samati Oarolz" descrzjatmzz a beato Turpmo Rcmensi 
archiepiscopo esse muilzcnticauz." Anm. in Turner VII, 250.  
39) In seinem berühmten ßßeoulum „2'Z recommanzle spöcialcvnent les ätudes histori- 
ques, dem il parait que Zu plzopart de ses contewmorains onäconnaissaienl Putiliiä; men's 
Zorsqzßil indique los sources 05a ü puisera ce yenre (Pinstruction, c'est Turpin qu'il dä- 
signe comme le princzpal lzistorien de Olzarlcmagne. IIist. lilt. de Fwmce XVLII, 474, 
517; über seinen Einfluss in Spanien s. Tickmvr, IIisi. ef Span. lit. I, 222, 223. 
90) Oaroli anagni Hist. ed. Ciampi 3, 5. 
91)    "Muri collapsi jämditus cow-zoerunt. De vita Uaroli 5; darüber bemerkt 
Ciampi in seinen Anm. zu Turpm ganz ernsthaft 94, 95: "Questo fatto della presa 
eli Pamplana ä rasa marwviglioso per la subitanea cuduta delle mura, a somiglianza delle 
man; (15 Gering," Dies erinnert mich an eine Erzählung von Monconys, der 1663 
Oxford besuchte und dem man ein Horn zeigte, welches diese alte Stadt aufbewahrte, 
weil es eben so gemacht sein sollte als das, womit die Mauern von Jericho Umge- 
blmsen wurden: "Las Juifs tienncnt, qm; leurs ancötres se servircnt de przreilles pour 
abbatlre les muraillas de Jericho " Voyages da Moowmzys III, 95, Paris 1695.  
18'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.