Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1008563
der histor. 
Literatur 
Mittelalter. 
259 
Ostsee") durch das Wort Turku verführt seinen Lesern zu ver- 
sichern, dass es in Finnland Türken gebe") 
Zu diesen Beispielen könnte man leicht viele andere hinzu- 
fügen und zeigen, wie blosse Namen die älteren Historiker tauschten, 
zu ganz falschen Berichten Veranlassung gaben, die an Ort und 
Stelle sogleich zu berichtigen gewesen wären, aber durch die Schrift 
in entfernte Länder und so aus dem Bereich des Widerspruchs 
hinausgetragen Wurden. Noch ein Beispiel aus der Englischen Ge- 
schichte. Richard I., der barbarischste von unsern Königen, war 
seinen Zeitgenossen als der Löwe bekannt, so hatte man ihn wegen 
seiner Furchtlosigkeit und Wildheit genannt") Daher hiess es, 
er hätte das Herz eines Löwen und er, erhielt den Ehrennamen 
Löwenherz, der zu einer Geschichte Veranlassung gab, die von 
unzähligen Schriftstellern wiederholt worden ist, dass er nämlich 
einen Löwen im Zweikampf erlegt") Der Name veranlasste die 
Geschichte, die Geschichte bestärkte die Leute in dem Namen und 
so reihte sich ein neues Märchen an die lange Reihe von Unwahr- 
heiten, aus denen die Geschichte des Mittelalters hauptsächlich zu- 
sammengesetzt war.  
Dieser Verderbniss der Geschichte durch die blosse Einführung 
der Schrift kam in Europa noch etwas Anderes zu Hülfe. Mit der 
Kunst zu schreiben wurde in den meisten Fällen auch eine Kennt- 
niss des Christenthums mitgetheilt, und die neue Religion zerstörte 
nicht nur manche heidnische Ueberlieferungen, sondern verfälschte 
auch den Rest durch Vermischung mit mönchischen Legenden. Die 
 
7") Sharon Turner (Hist. of England IV, 30) nennt ihn den Strabo der Ostsee 
und aus ihm nahmen die meisten Geographen des Mittelalters ihre Kenntniss des 
Nordens. 
38) Sie hiess auf Finnisch Turku von dem Schwedischen Worte Tun-g, Markt- 
ilecken. Oooley, Hist. af mzaritime emd inland discovery I, 211. 
19) Die Chronik von seinem Kreuzzuge sagt, er wäre der Löwe genannt worden, 
Weil er nie eine Beleidigung verziehen hätte: "Nihil iniuriarum reliquit inultuon: 
unde et unus (der König von Frankreich) dictus eat Agnus u Gnjfonibus, alter nomm 
Leonis accepit." Chronicon Ricardi Divisiensis de rebus gestis Ricardi Prißni, ed. 
Steluenaon, Lond. 1838, S. 18. Einige Aegyptische Könige erhielten den Namen Löwe 
nwegenihrer Heldenthaten." Vyse, O12 tiw pyramids III, 116. 
so) S. Price's gelehrte Vorrede zu Wartarüs Hist. cf Engl. poetry I, 21 und über 
eine ähnliche Geschichte Maury, Lägendes du moy. age 160. Vcrgl. Herzcg Gottfriedß; 
Kampf mit einem Bären in Matthäi Paris, Hiütüria mqjor 29, Lond. 1684. Es sollte 
mich nicht wundern, wenn die Geschichte von Alexander und dem Löwen (Thirlwall, 
Hiet. of Greece VI. 305) ebenfalls ein Märchen wäre. 
17'"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.