Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1007799
182 
geistigen 
Gesetze. 
durch den Schaden, den sie dem Handel anderer zufiigtern-zu be-i 
günstigenf l ) 
Aber im 18. Jahrhundert bereitete eine lange Reihe von Ereig- 
nissen, die ich später angeben will, einen Geist der Besserung 
und einen Wunsch nach Reform vor, desgleichen die Welt nicht 
gesehen hatte. Diese grosse Bewegung zeigte ihre Macht in allen 
Wissenszweigen und jetzt wurde der erste gelungene Versuch ge- 
macht, die politische Oekononlie zu einer Wissenschaft zu erheben, 
dluch die Entdeckung der Gesetze, welche die Schöpfung und Ver- 
theilung des Reiehthums bestimmen. lm Jahre 1776 veröffentlichte 
Adam Smith sein Werk: Wealth cf zmtions, welches, wenn man 
seine Wirkungen in Betracht zieht, vielleicht das wichtigste Buch 
ist, das je geschrieben worden, und ohne Zweifel der werthvollste 
Beitrag ist, den irgend ein einzelner Mensch jemals zur Feststellung 
der Principien, worauf die Staatsregierung gegründet werden sollte, 
gemacht hat. In diesem grossen Werke wurde die alte Theorie 
vom Schutz des Handels fast in allen Zweigen") zerstört; die 
Lehre von der Handelsbilanz wurde nicht nur angegriffen, sondern 
ihre Irrigkeit bewiesen; unzählige Abgeschmacktheiten, die sich 
Jahrhunderte lang aufgehäuft hatten, wurden mit einem Schlage 
aus dem Wege geräumtfi") 
57) In Bezug auf die Einmischung der Englischen Gesetzgebung wird durch 
M'Culleeh (Polit. econ. 269) nach der Aussage eines Comitäs des Unterhauses ange- 
geben, dass vor dem Jahre 1820 „zu verschiedenen Zeiten nicht weniger als 2000 Ge- 
setze über den Handel gegeben werden sind." Man kann mit Zuversicht behaupten, 
dass jedes von diesen Gesetzen entschieden vom Uebel wer, denn kein Handel, ja 
kein Interesse irgend einer Art kann durch die Regierung begünstigt werden, ohne 
unbegünstigten Interessen und Handelszweigen weit grösseren Schaden zuzufügen, und 
wenn die Begünstigung allgemein ist, wird auch der Verlust allgemein sein. Einige 
andallende Beispiele absurder Gesetze über den Handel finden sich in Barringtwfs 
Observatioazs im tlze statutes 279, 285. Es wurde für nothwendig erachtet, dass jedes 
Parlament in dieser Richtung etwas thnn müsse, und Cerl II. sagt in einer seiner 
Reden: "Ich bitte Euch, erlasst einige gute kurze Gesetze, welche den Handel und 
die Industrie der Nation heben und so segne Gott Eure Berathungen." Pan-l. lrist. IV, 
291. Vergl. die Bemerkung über die Fischerei in Senner": Tßracts XII, 33. 
53) Devon bildet die einzige bedeutende Ausnahme seine Ansicht über die Wucher- 
gesetze; die Ehre ihrer Widerlegung gebührt Jeremias Bentham. 
59) Vor Adam Smith kommt das Hauptverdienst Hume zu, aber die Werke dieses 
tiefen Denkers sind zu fragmentarisch, um eine grosse Wirkung hervorzubringen. Und 
trotz seiner bedeutenden Anlagen stand Hurne doch hinter Smith im Umfange seiner 
Kenntnisse und im lileiss zurück.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.