Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005997
der 
bei 
Hülfsquellen 
Geschichtsforschuug. 
unsre Kenntniss von der Vergangenheit zu bereichern, sind Alter- 
thümer aller Art untersucht worden; Städte des Alterthums sind 
ausgegraben, Münzen aus der Erde geholt und entziifert, Inschrif- 
ten abgeschrieben, Alphabcte Wieder erkannt, Hieroglyphen gedeu- 
tet, und, hie und da, längst vergessene Sprachen Wieder aufgebaut 
und hergestellt worden. Gesetze der Sprachveränderung sind ent- 
deckt und in den Händen der Philologen zur Aufklärung der 
dunkelsten Zeiten früher Wandrungen der Völker benutzt worden. 
Die politische Ockonomie ist zu einer Wissenschaft erhoben und 
durch sie viel Licht verbreitet worden über die Ursachen der un- 
gleichen Vertheilung des Besitzes, dieser ergiebigsten Quelle bür- 
gerlicher Unruhen. Die Statistik ist so ileissig bearbeitet worden, 
dass wir aufs Ausführlichste unterrichtet sind nicht nur über die 
materiellen Interessen, sondern auch über die sittlichen Eigenheiten 
der Menschen, z. B. über den Belauf verschiedener Verbrechen, ihr 
Verhältniss zu einander und den Einfluss, welchen Alter, Geschlecht, 
Erziehung und dergleichen auf sie ausüben. Mit dieser grossen 
Bewegung hat die physische Geographie Schritt gehalten: die Er- 
scheinungen des Klima's sind aufgezeichnet, Berge gemessen, Flüsse 
eingetragen und bis zu ihrer Quelle verfolgt, alle möglichen Natur- 
erzeugnisse sorgfältig untersucht und ihre verborgnen Eigenschaften 
aufgedeckt worden, Während alle Lebensmittel chemisch erforscht, 
ihre Bestandtheile gezählt und gewogen und gar häufig die Natur 
ihrer Beziehung zum menschlichen Organismus befriedigend darge- 
than wurde. Und um nichts zu unterlassen, was unsre Kenntnisse 
über Alles, was den Menschen angeht, erweitern könnte, sind zu- 
gleich in manchen andern Fächern ausführliche Untersuchungen 
angestellt worden; und durch sie sind Wir jetzt in Rücksicht" des 
civilisirtesten Volks mit dem Verhältniss seiner Sterblichkeit, seiner 
Heirathen, seiner Geburten, dem Wesen seiner Beschäftigung und 
den Schwankungen sowohl in seinen Arbeitslöhnen, als in den 
Preisen dessen, Was zu seinem Unterhalt und Wohlsein nöthig ist, 
bekannt geworden. Diese und ähnliche Thatsachen sind gesam- 
melt, methodisch geordnet und reif zur Benutzung. Diese Ergeb- 
nisse, welche so zu sagen die Anatomie einer Nation bilden, Zeich- 
nen sich durch ihre Genauigkeit im Kleinen aus; und zu ihnen 
sind andre, weniger auf das Erschöpfende als auf das Umfassende 
gerichtete, hinzugekommen. Nicht nur sind die Thaten und Cha- 
rakterzüge der grossen Nationen aufgezeichnet, es ist auch eine 
erstaunliche Anzahl verschiedenartiger Stämme in allen Theilen der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.