Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Civilisation in England
Person:
Buckle, Henry Thomas Ruge, Arnold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1007050
108 
Einfluss 
der Naturgesetze. 
So hatten die alten tropischen Civilisationen mit unzähligen 
Schwierigkeiten zu kämpfen, die der gemässigtcn Zone unbekannt 
sind, wo die Europäische Oivilisation lange geblüht hat. Die Ver- 
heerungen wilder Thiere, das Wüthen von Orkanen, Stürmen und 
Erdbeben  und ähnliche Gefahren lagen auf ihnen wie eine 
dauernde Bürde und wirkten auf ihren Volkscharakter ein. Die 
blossen Unglücksfälle waren der geringste Theil ihrer Leiden. Das 
wahre Unglück war, dass sich im Gemüthe Gedankenreihen er- 
zeugten, welche die Phantasie über den Verstand zur Herrschaft 
brachten; welche den Geist des Volks mit Staunen erfüllten, statt 
ihn zur Forschung anzutreiben, und die Neigung beförderten zur 
Vernachlässigung der Erkenntniss natürlicher Ursachen, um die 
Ereignisse der Wirkung übernatürlicher Wesen zuzuschreiben. 
Alles, was wir von diesen Ländern wissen, beweist, wie 
mächtig diese Neigung gewesen sein muss. Mit sehr wenigen Aus- 
nahmen ist Gesundheit in tropischen Climaten unsicherer als in 
gemässigten und Krankheit gewöhnlicher. Nun ist es schon oft ge- 
sagt worden und liegt in der That sehr nahe, dass die Furcht 
vor dem Tode den Menschen geneigter macht, übernatürlichen Bei- 
stand zu suchen, als er sonst sein würde. Unsere Unwissenheit 
über ein Leben nach dem Tode ist so entschieden, dass es kein 
Wunder ist, wenn auch das tapferste Herz bei plötzlicher Annähe- 
rung jener dunkeln und unbekannten Zukunft zagt. Hierüber 
schweigt der Verstand gänzlich und lässt der Phantasie freies Spiel. 
Wo der natürliche Verlauf endigt, lässt man den übernatürlichen 
beginnen. Was also in einem Lande die gefährlichen Krankheiten 
vermehrt, muss unmittelbar den Aberglauben stärken und die Phan- 
Der Russische Bericht über Kamtschatka sagt: „Ausser den genannten Göttern haben 
sie eine religiöse Verehrung für verschiedene Thiere, von denen sie Gefahr fürchten." 
Grieveäc Hist. of Kamtschatka 205. Bruce erwähnt, dass in Abyssinien die Hyänen 
für Zauberinnen gelten; sie rühren die Haut einer Hyäne nicht an, ehe ein Priester 
sein Gebet und seinen Exorcismns darüber gesprochen hat. Murragfs Life of Bruce 
472. Dahin gehört die Verehrung der Bären, Ermanä? Siberia I, 492, 11, 42, 43, 
und die weitverbreitete Verehrung der Schlange, deren verschlagene Bewegung sehr 
geeignet ist Furcht einzuflössen und darum religiöse Gefühle zu erregen. Die Gefahr, 
die man von schädlichen Reptilien firchtet, hängt mit den Dew der Zendavesta. zu- 
sammen. S. Mutter's Histoire du gnosticisme I, 380, Paris 1828. 
m) 1815 brach ein Erdbeben und vulkanischer Auswurf über Sumbava los, welcher 
die Erde 1000 (engL) Meilen in der Runde erschütterte und dessen Donner 970 geo- 
graphische Meilen weit gehört wurde. Somervilleiv Connexion of tlze physioal scienocs, 
283; Hitclwookäe Religion qf geology, 190; Emu's Samwalc, 10; Bakewelläs Geolagy, 438.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.