Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen des Mittelalters
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2207933
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2208301
Die 
altchristlichen 
Style. 
Umfassungsmauern angebracht. Es wird somit hier das System der 
Basilika auf den Rundbau übertragen und damit eine Raumform 
geschaffen, welche den antiken Bauten vollständig fremd war. 
Was von der Behandlung der Architekturformen und der 
Wandgliederung des Inneren und Aeusseren der Basilika gesagt 
wurde, bezieht sich auch auf die römisch-altchristlichen Centralbauten. 
Grabmal 
in Rom. 
der Helena 
Rundbau mit 
acht XVandnischen. 
Baptisterium des Constantin in Rom. Achteckig mit Säulen- 
stellungen in zwei Etagen, der Umgang flach gedeckt, der Wittelmunm 
ursprünglich offen. Vorhallen mit Säulenstellungen. 
Fig. 
ü s 10 I5 zu 
l   Melar. 
Costan za. 
Rom. 
S. Costanza an der Via Nomentana bei Rom. Die vollständige 
Ueberwölbung des Baues führte hier zu einer Verstärkung der Stützen 
um den mittleren Kuppelraum. Zwölf Säulenpaare, jedes in radialer 
Richtung gestellt, tragen eben so viele Gebälkstücke als Kämpfer der 
verbindenden Bögen. Der Mittelraum ist mit einer Kuppel, der Umgang 
mit einem Tonnengewölbe überdeckt. In der Umfassungsmauer sind 
sechs rechteckige und zehn der Grundform nach lialbkreisförmige 
Nischen angebracht. 
 Maria. maggiore (rotunda) in Nocera. Dem früheren Raume 
in der Disposition vollständig verwandt, nur setzen die Bögen unmittelv 
bar auf die Säulencapitelle auf und die Kuppel beginnt sofort über den 
Bögen, wodurch der Mittelraum eine geringere Höhenausdehnung er-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.