Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen der Renaissance
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2209545
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2210507
Slyl 
lalicni 
issance. 
Rena 
Pcruzzi schci 
ilcll nur schon 
nl, suincn hurvul 
vcrwcrthct zu l 
ragcl 
211ml 
lcll W01 
u; kori 
nhische 
Das c on1 posite Cap itell wird gleich um Anfange der 
FFÜiIFCIIEIiSSZIHCC in Anwendung gebracht, erhält aber auch eine 
freiere und Weniger kräftige Durchbildung als in der Antike (Fig. 55). 
Die ersten Beispiele in den Pulasthöfen R i e c a r d i, (2 o n d i, 
Struzzi u.  w. 
Einen grossen Einfluss auf die Architektur der Zweiten Iliilfte 
des I6. Jahrhunderts übten die Architekturb ücher dieser Zeit, 
welche die Formen und Verhältnisse der fünf Ordnungen, theils 
gestützt atifVitruv, hauptsächlich aber nach noch erhaltenen antiken 
Bauresten enthielten. Unter 
Fig- 55-  Cliesen von  Barozzi da 
r Vignolax [Xindrea Piillaidie, 
 Vincenzio  u.  
     verfasstenBuchern nnnmtrlas 
 {i 2 oft erscliieilene XVerk:  
'ß    gola delli cinque ordini d'ar- 
  cllitettura di M. jacomo Ba- 
i-) l l- rozzi (laVigncxlaQTürdiel-loch- 
' renaissance und die folgen- 
ijih); den jzihrllunnlerte die WlCll- 
tlgste btelle ein. Der Ver- 
 fasser giebt seinen Zeich- 
riagigikriiämigiiii;U; nungen nur kurze Erläute- 
 rungen bei, welche sich auf 
Conlposites Capilell. die Vorbilder seiner Ord- 
nungen und die Verhältnisse 
der einzelnen Theile beziehen, jede weitere Erklärung über Be- 
deutung der Form und des Styles fehlt. Er will, nach Vermessung 
der meisten römischen Reste, die Durchschnittsformen und Ver- 
hältnisse aufstellen, (ianiit sich jeder Architekt, auch ohne ein- 
gehende Kenntnisse, mit einem Blicke und ohne Anwenduilg 
von Elle, Fuss oder Palm derselben bedienen könne. 
Vignolzx unterscheidet fünf Ordnungen: die "foscunische, 
Dorische, Jonische, Korintlxisclie und Composite, und giebt für 
jede Ordnung die Formen und" Masse bei dreierlei Verwendung 
derselben, und zwar als einfache Säulenortlntnlg, als (Jnlnung 
mit Bögen (volendo far ornaniento de logjgie over portici) und 
als Ordnung über Piedestalen und mit Bögen. Von Bogenstel-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.