Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen der Renaissance
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2209545
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2209725
7, L1 
gehörigcm 
Ausdrucke 
kommt. 
In 
der 
Lösung 
der 
Grundriss- 
dispositionen, 
der 
Bildung 
des 
Raumes, 
der 
Gliederung 
und 
Abstufung 
der 
Fagaden 
kommt 
hier 
selten 
ZU 
einer 
Leistung, 
die 
den 
Eindruck 
des 
vollständig 
Durchdachten 
und 
3.115 
einem 
Gusse 
Geplanten 
macht. 
Die 
Eignung 
dieses 
rein 
decorativenv 
Styles 
für 
die 
Kleinkunst 
spricht 
sich 
auch 
deutlich 
den 
baulichen 
NVcrken 
Das 
Buch 
ist 
nach 
denselben 
Principien 
bearbeitet, 
welche 
schon 
im 
Vorworte 
zum 
ersten Thcilc 
erörtert 
wurden. 
Bei 
dem 
reichen 
Materiale 
erhaltener 
Monumente 
macht 
nicht 
den 
Anspruch, 
eine 
erschöpfende 
Aufzählung 
derselben 
ZLl 
geben, 
besonders 
konnten 
der 
französischen 
und 
deutschen 
Renaisä- 
SÄHCG 
HUT 
die 
wichtigsten 
Bauten 
die 
Besprechung 
einbe- 
zogen 
werden, 
jedem 
Style 
wurde 
eine 
möglichst 
ausführliche 
Literatur- 
angabe 
in Bezug 
auf Abbildungswerke 
vorausgeschickt 
Während 
für 
die 
italienische 
und 
französische 
Renaissance 
eine 
grosse 
Zahl 
verwendbarer 
Publicationen 
vorhanden 
ist: 
ist 
diess 
für 
die 
deutsche 
nicht 
der 
Fall. 
Grössere, 
diesen Styl und seine Monumente allein behandelnde 
sind nur in geringer Zahl erschienen. 
Werke 
Vervollständigung 
Zur 
der 
Literatur 
musste 
desshalb 
auf 
die 
Mittheilungen 
von 
Alter 
thumsvereinen und ähnliche Publicationen, 
die 
auf 
veröffentlichten 
Aufnahmen 
der 
Schüler 
polytechnischen 
und 
Kunstschulen 
verwiesen 
werden. 
Meine Angaben können aber 
hier 
auf Vollständigkeit 
keinen 
Anspruch 
machen, 
mir, 
der 
Natur 
der 
Sache 
nach, 
nicht 
möglich 
War! 
alle 
diese, 
oft 
die 
verschiedenartigsten 
Dinge 
ent- 
haltenden 
Publicationen 
durchzugehen 
oder 
überhaupt 
kennen 
lernen. 
Die 
Holzschnitte 
wurden 
theils 
nach 
den 
angegebenen 
Werken, 
theils 
nach 
Photographien 
und 
eigenen 
Aufnahmen 
spcciell 
für 
das 
vorliegende 
Buch 
ausgeführt. 
Nur 
für 
Fig 
96 
wurde 
mir 
VOII 
der 
Central-Commissioxl 
ZLlf 
Erforschung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.