Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen der Renaissance
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2209545
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2210135
ischcn 
aissan ce. 
tritt hinter rlie Flucht der liugxnlslellxlngen zur ltlildung einer; nicht über- 
hängenden Balkons der ganzen Fugzulenliinge nach zurück. 
Pal. Prefettiziu (Ducule) in Pesaru von Girol. u. Bart. Gcngzm. 
Auf sechs Bögen über Pfeilern im Erdgeschoss folgen fünf Fenster im 
ersten Stecke, das mittlere mit vorhängencleln Balkone versehen. 
Fig- 
F A!  
i ß 
.1   - (g  
Ei  äsäagsägsge  
 "  ÄTLIÄT  TTQ-ß 
  
    ' 
    
m W 1'! 1;  Ei wäliwyvälWaWm;W12 '1 i! 
'11     ü  H3   
wää lili?  MAN T? T11 NEW? F 
  
   W 
 
      
, , wwi Wimiwwx-Mwi 1hwyißwßxfwälwäg  
      
ifrwßw   "ÄVißix Ü!  W  WillääilillkvßiM14äiT'Si1"1VM'  
  LWAswäkgWijgfqlgiwli  m1 Jiwilxßyitxwjxywävllwiwmßixlflxä' g 
 1A MÄ  iiißMßlw: äßßiyklxlyiä-wlßeilrywakli   
Sansovino. 
hliothek. 
1'111. delln Rngiune (sog. BZISiIiCzI) in Vicenzn. von Puilzulio 
(seit 1549). Ein grosser Saalbau wurde nach allen vier Seiten in zwei 
Etagen mit Bogenhallen auf Pfeilern umhaut. 
Die Bibliothek in Venedig vnn jacopo Sansovino (1536) 
mit reich gegliederten Fagade, offenen Bogenhallen im Erdgeschosse, 
geschlossenen im ersten Stocke. Der giänzendste Palastbau der Renaissance. 
atlladiu 
n zwei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.