Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Styl-Lehre der architektonischen Formen der Renaissance
Person:
Hauser, Alois
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2209545
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2209887
1Jer 
Styl 
iCIIiSChCII 
Renaissa! 
Der HorentinischeiFaqnclentypus erfährt eine Bereicherung 
durch die auch für spätere Bauten bedeutungsvolle Einführung 
von Pilasterreihen mit Gebälken zur bestimmteren Be- 
zeichnung der Etagen. Die Fägacle (Fig. 4) ist damit in ein 
Scheingerüste von stützenden und lastenden Elementen aufgelöst, 
zwischen dem die Wandiläche nur als Füllung eintritt und dem- 
nach eine viel mässigere Durchbildung der Rustica zeigt. 
        
Ülitäääliiääjäliläläiilililäilälääliüifiliäälijäüäläitäliililälääüliläläiiilililir? 
       
         
 LENÄELEINIÄE    täiiwlljühzf.    
 W 1.: Wl W;  im?  mä W v" W  P1111; 
-__._-:li1!131iJiulLiääiiüwgäLi; ÄMEMLIFWJÄÄ z äLiiivätüaeMl ä   
 A  ä 
  c.- g  Q5 v     K. 
; .23) kann";  wjuimljhiuxxyßäip?   
: 1x Ußä   m?   älgääg,  a WM;   
: tnVginiß  LNMXI] FJHKLÄL! L3. ljijww!   {G111 q   Wliumixir" vhiwlllif  
         l LÄM-Lä WL. ixwv? LIM- 
'  JLMÄÜÄLIL am Hviulmw-LÄUÜ-ÜÄNYIÜÄX 1.. 
ß:    A  VA-ß ß h! i. 
   1    v!- 
 Mm ä PI: ww" miwww:ajtä1 Hi wwnw-mßß 3-.  
:   WXÜÜLMLÄÄL    g IA ß twuww 
a 1"  A   i 1..    
 v"    31     
HA I-ii  
      " 
u  5 tnMvten 
L. B. Alberti. Florentinischer Palast. 
auf: 
Palauzo Rucellai (1460-1466) von L. B. Alberti mit durischen 
l'ilastcn1 im lärdgeschoss, korinthischen in den beiden Stockwerken. Diesem 
ähnlich Palazzo Piccolulnini in. Pienza (1462). 
Bei kleineren Wohnhäusern tritt die Rustica durchaus schvsxiicher 
bleibt auch neben den einfachen Pilasterstelhulgen ganz. weg. 
In Florenz die Häuser Bartolini, Serristuri, Lewi, Roselli 
von Baccio dlägnolo; in Siena. das IIaus della Ciaja von Cecco di 
Giorgio; in Rom Haus nahe Piuzza della. Pace u. A.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.