Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beitrag zur Theorie der gemischten Farben
Person:
Grailich, Joseph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-807816
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-808381
Beitrag zur 
Theorie 
der gemischlen Farben. 
47 
I. Tafel der Amplituden der den Frauenhoferschcn Linien 
entsprechenden Farben. 
 
Quadrat 
Strahlen Wellenliinge Infensitüt Anxplitlnden der 
Ampliliuden 
Il 3907 3 0  0056 0  0024 0  0039 
G 42915 0'031 01528 0'0234 
F 48515 0'17 013811 0411-48 
     
Maximum 570 l i 1 
     
C 65515 0'004 08288 01081 
     
Nach dieser 'l'afel kann man näherungsweise die Curve bestim- 
men, welche die Amplituden der vcrschiedenen WVollenlänge in der 
Ebene der XY begrenzen: (la diese Gleichung uber nur zur Integra- 
tion der lntensität des ganzexl Spectrums dienen soll und diese Inte- 
gralion ebenso gut stückweise als im Ganzen ausgeführt werden 
kann, so wird man die Arbeit immerhin dadureh vereinfachen dürfen, 
dass man nur durch je 3 Punkte einen Curvenzweig legt. Nach del- 
Methode der unbestimmten Coäflicienten bat man dann zwischcn Wel- 
lenlänge und Amplitude die Gleichung 
y z A -l- Bx -l- Cm2 
und es sind (lie Constanten zu bestimmen, wenn man für  und y die 
entsprechenden Wellenlängen und Amplituden substituirt; da man 
aber die Curve so verschieben kann, dass der Anfangspunkt derselben 
mit dem Anfangspunkte der Coordinate zusammenfällt, so hat man, 
unter 
('71 z la yi z a! 
as", z 12 y, z az 
37s z la 313 z as 
flic ursprünglichen Coordinaten verstanden , das neue System von 
Coordinaten 
mqzL-Lzo  
w2z7k2-7k,zl' yzzaz-mzd 
wszlg-Jqzl" yazaazmza" 
woraus dzmn folgende Bestimmungsgleichungen erhalten sverden, 
o z A -l- B-o -I- 0.0 
a' z A-l- BX 4- C70 
a" z A 4- BÄ" -l- CÄW 
unter 
311 z au 
yz z aa 
(ils z as 
ferstanden ,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.