Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wie erlangt man brillante Negative und schöne Abdrücke?
Person:
Hauberrißer, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-697364
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-697938
lich nahe beim Rad stehen, dami.t das Rad möglichst 
groß auf der Mattscheibe erscheint. 
Hat man auf der Mattscheibe scharf auf die Silber- 
kugel eingestellt, so wird das Objektiv geschlossen, der 
zu untersuchende Momentverschluß gespannt und die 
mit einer hochempfindlichen Platte gefüllte Kassette ein- 
gesetzt. Nun wird das Rad mittels der Kurbel in gleich- 
mäßige Drehung versetzt, so daß in einer Sekunde immer 
eine Umdrehung erfolgt; es ist dies ganz leicht, wenn 
man auf den Sekundenzeiger sieht und auf das durch die 
am Reifen angebrachte Feder erzeugte Geräusch horcht: 
in fünf Sekunden muß die Feder fünfmal anschlagen. Ist 
dies der Fall, so macht man die Aufnahme, entwickelt 
und fixiert die Platte wie gewöhnlich. Es sind zu diesem 
Versuch natürlich zwei. Personen nötig, eine, welche die 
Kurbel des Rades langsam dreht, und eine, die den 
Momentverschluß auslöst. Je nach der Geschwindigkeit 
des Verschlusses bildet sich eine mehr oder minder lange 
Kreislinie auf der Platte ab: ist die Kreislinie. genau ein 
halber Kreis, so betrug die Belichtungszeit genau 112 Se- 
kunde, beträgt auf dem Negativ der abgebildete Kreis- 
bogen nur V20 eines ganzen Kreises, so war die Belich- 
wngszeit nur V20 Sekunde usw. 
Bei Verschlüssen, die rascher als 1150 Sekunde wir- 
ken, ist diese Messung zu wenig genau; man dreht dann 
nicht das Rad einmal in der Sekunde herum, son d e r n 
die Kur b el. Besitzt dann das Zahnrad bei der Kurbel 
beispielsweise 34 Zähne, das am Hinterrad 14 Zähne. so 
bewegt sich das Hinterrad nicht in 1 Sekunde, sondern in 
"im Sekunden einmal um die Achse, was bei der Berech- 
nung der Verschlußgeschwindigkeit zu berücksichtigen 
ist. Ist auf dem Negativ die Kreislinie der zehnte Teil 
eines ganzen Kreises, so ist die Belichtungszeit des be- 
treffenden Verschlusses nicht 1,10 Sekunde, sondern 
Vuyltls, Sekunde, also ungefähr llan Sekundef). 
i) Wegen der großen Wichtigkeit, die die Kenntnis der tat- 
sächlichen Geschwindigkeit eines Momentverschlusses für die 
Erzielung tadelloser Negative hat, ist der Verfasser (München, 
Dienerstr. 19) gern bereit. zu mäßigem Preise die Verschluß-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.