Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wie erlangt man brillante Negative und schöne Abdrücke?
Person:
Hauberrißer, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-697364
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-697707
1. Die einfache, achromatische Linse ist aus zwei 
miteinnader verkitteten Linsen zusammengesetzt und 
findet sich in den billigsten Apparaten 
 v  vor; siedkann nurlmit lgleinen Blefndin 
erlitt it'll verwen e wer en, omen au na - 
 I  men sind nur bei guter Sonnen- 
beleuchtung möglich: die Ränder 
  "  werden etwas verzeichnet. 
Abb- 12- Einfache Linse- 2. Die Periskope bestehen aus 
zwei getrennten konkavkonvexen 
Linsen; bei diesen Objektiven fällt das scharfe Bild 
auf der Mattscheibe mit dem scharfen Bild auf der 
Platte nicht zusammen; hat man auf der Matt- 
scheibe scharf eingestellt, so muß man sie um einige 
Millimeter gegen das Objektiv hin verschieben, um auf 
der Platte ein scharfes Bild zu erhalten. Infolge dieses 
Fehlers, den man Fokusdifferenz nennt, werden die Peri- 
skope meistens nur in billigen Handkameras verwendet. 
 Bei Apparaten mit Periskopen 
_ ist meistens die Fokusdiffe- 
renz dadurch ausgeglichen. 
 daß die Mattscheibe entweder 
verkehrt eingesetzt ist oder 
l der Mattscheibenrahmen et- 
l was tiefer liegt. 
He Die Periskope leisten in 
' Anbetracht ihres niedrigen 
 Preises recht Gutes; ortho- 
chromatische Platten können 
  aber nur bei Verwendung der 
Abb_13_ Per-mm), kleinsten Blende benutzt 
werden. 
3. Die Aplanate sind sehr empfehlenswerte Objektive 
in billiger Preislage und bestehen aus zwei." achromati- 
schen Linsen, zwischen denen s.ich eine Blende befindet. 
Schraubt man die vordere Linse ab, so hat man eine gute 
Landschaftslinse- von der doppelten Brennweite, wodurch 
es möglich ist, einen Gegenstand von einem Standpunkt 
aus. in zwei verschiedenen Größen aufzunehmen. 
Die Aplanate haben hauptsächlich ei.nen Fehler, daß
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.