Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wie erlangt man brillante Negative und schöne Abdrücke?
Person:
Hauberrißer, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-697364
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-697609
soll der photographische Apparat nicht dem, Vergnügen 
und Sport dienen, sondern auch beruflichen Zwecken 
(z. B. Ingenieuren, Architekten, Handwerkern), so ist ein 
guter Stativapparat unentbehrlich. 
2. Die empfehlenswertesten Apparate für den Lieb- 
haber sind die Klappkameras für Platten, da sie sowohl 
mit Mattscheibe als mi.t Sucher ausgestattet sind. Die 
Lage des Verschlusses direkt hinter den Linsen ist nicht 
empfehlenswert, da hierdurch die Platte ungleichmäßig 
belichtet wird. Wird auf di.e schnellsten Momentauf- 
nahmen verzichtet, so genügt ein Verschluß z w i s ch e n 
den Linsen. (z. B. Pronto, Vario, Ibso, Compur Ve.r- 
schluß, der Sektorenverschluß "Compur" [mit Uhrwerk] 
ist zurzeit der beste und genaueste Momentverschluß 
zwischen den Linsen), nur für die raschesten Momentauf- 
nahmen (z. B. springende Pferde) ist ein Schlitzver- 
schluß vor der Platte nötig. Die Schlitzverschlußkameras 
besitzen den Vorteil, daß die volle Öffnung sofort zur 
Geltung kommt, während ein Verschluß zwischen den 
Linsen im ersten Augenblick wie eine kleine Blende wirkt 
und die volle Lichtstärke des. Objektivs erst später 
wirken läßt. In der Praxis. zeigt sich dieser Vorteil 
des Schlitzverschlusses auffallend nur bei sehr r a s ch e n 
Geschwindigkeiten (über llm Sekunde). Bei geringeren 
Geschwindigkeiten ist ein Unterschied in der Ausnutzung 
der Lichtstärke des Objektivs. nicht nachweisbar. Da- 
gegen haben die Schlitzverschlußkameras den Nachteil, 
daß sie etwas verzeichnen, indem beispielsweise die kreis- 
runden Räder eines fahrenden Wagens. oval abgebildet 
werden, und daß man sehr langsame, in. der Praxis oft 
erforderliche Momentaufnahmen, z. B. flr-llro Sekunde, 
meistens nicht machen kann, und daß das sichere 
Herstellen guter Aufnahmen viel schwieriger ist als bei 
einem Verschluß zwischen den Linsen, da in dem einen 
Fall drei Faktoren  Schlitzbreite, Federspannung und 
Blende  im anderen aber nur zwei Faktoren  Blende 
und Federspannung  zu berücksichtigen sind. Ein 
weiterer Nachteil des Schlitzverschlusses besteht darin, 
daß die Platte ungleich belichtet wird; der obere Teil 
der Platte wird länger als der untere belichtet. Die von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.