Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der neueren deutschen Kunst vom Ende des vorigen Jahrhunderts bis zur Wiener Ausstellung 1873
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-524503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-528080
classicistische Weise in der religiösen Bildnerei. [Tnfähig die christ- 
liche Empfindung in die reine Form zu übertragen, blieb die Kunst 
nach wie vor itusserlich, akademisch, eintönig, langweilig. Davon 
liefern die zahlreichen Statuen in den Nischen rings um das Peristyl 
der Magdalenenkirche, von welchen vielleicht nur Desboeufs' S. Anna, 
Chalouettäs Elisabeth, F0uchäres' Therese und Dantmfs Raphael 
eine Ausnahme machen, den sprechendsten Beweis. 
Etwas günstiger waren die Verhältnisse der romantischen Pro- 
fanplastik. Freilich berührten sich auch hier die Ausläufer des 
Classicismus zu unmittelbar mit dem Auftreten des entschiedensten 
Naturalismus, den das Haupt der modernen Plastik Frankreichs, 
P. J. David von Angers, geb. 1793, "l" 1856, frühzeitig epochemachend 
proclamirte, als dass für die Romantik noch viel Raum gewesen 
wäre. Doch bewegt sich Fr. Bude, geb. 1784, 1' 1855, wenigstens 
in seinen früheren Werken mit Anmuth in einer durch den Einfluss 
der italienischen Quatrocentisten wie der älteren Franzosen gemässigten 
Naturwahrheit. Die schlanke Mercurgestalt wie die fein und sinnig 
aufgefasste Jungfrau von Orleansf) würden erlauben, ihn als Roman- 
tiker zu bezeichnen, Wenn nicht das Hochrelief am Arc de l'Etoile, 
den Ausmarsch von 1'792 darstellend, durch die sich überstürzende 
Bewegtheit der ganzen Gruppe mit der darüberrasenden Bellona, 
noch mehr aber die bis zum Abstossenden naturalistische Gestalt 
Godefroy Cavagnads auf dem Montmartrekirchhof zeigten, dass es 
dem Künstler mit jener Auffassung wenigstens nicht bleibender 
Ernst war. An seine ersteren Arbeiten gemahnt F. J. Duret, dessen 
starantellatanzender Neapolitanere und zWinzer als Improvisatora 
zu den erfreulichsten Verbindungen von Naturstudium mit italienischen 
Vorbildern gehören. Neben ihm dürften aber nur noch A. 0mm 
(Petrarczfs Laura), Jaley der Jüngere (das Gebet), Faucon (Conne- 
table Duguesclin) und M Etex unter anderen auch am Arc de 
l'Et0ile beschäftigt, hier zu nennen sein.  
Aehnlich wie mit der Plastik verhält es sich mit der roman- 
tischen Arehitektur. Frankreich, nicht blos die Wiege der Gothik, 
sondern auch das Land, welches diesen Styl in seiner Vollkommen- 
heit ausgebildet hat, vermochte in der Wiedergeburt des romantischen 
Baustyls selbst noch weniger als Deutschland zu leisten, Weil hier 
L 
Die 
erstere 
im 
letztere 
die 
Louvre, 
rten 
Gen 
des 
Palais 
Luxemhourg.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.