Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der neueren deutschen Kunst vom Ende des vorigen Jahrhunderts bis zur Wiener Ausstellung 1873
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-524503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-527372
die Arc11itektur in die schlanktoskanische Fiesole's zurück übersetzt, 
die Musikergruppe in schlichte fahrende Spielleute im Sinne Stern- 
bald's verwandelt, die Knabenbedienung des Pagenschmucks entkleldet 
ist  In der Laubengruppe um die Brautleute dagegen überwiegt 
der florentiner Einfluss von Orcagna bis Benozzo Gozzoli, Während 
im Vordergrund ßCmistus, von den Aposteln umgeben, das Wunder 
wirkendk, an die umbrische und frühraphaelische Behandlung gemahnt, 
ohne dass es dem Ganzen an Harmonie fehlte. Umfassender als irgend 
einer der Genossen weiss Schnorr die Eigenschaften des italienischen 
Quatrocento miteinander zu verbinden und selbst noch der deutschen 
Weise ihren Antheil zu bewahren, umfassender namentlich als das 
Haupt der religiösen Genossenschaft, der mehr und mehr auf die 
perugineske und flesoldsche Auffassung sich beschränkende Overbeck. 
Während der Herstellung dieses Werkes, die sich von Rom 
nach Florenz verschleppte (1819), schwer erkrankt, durch die Hand 
eines Freundes und Gönners (Quandt) aber zum Zweck der Wieder- 
herstellung seiner Gesundheit nach Neapel geführt, fand der junge 
Künstler während seiner Reconvalescenz Gelegenheit in mehr spielen- 
der Weise sein Talent nach einer anderen Seite hin zu entfalten, 
nemlich im Gebiete der Landschaft. Seitdem pflegte er in den 
Sommermonaten dieser Kunst zu obliegen, welche Wieder enger an 
die Historie heranzuziehen, sein wie Koch's, der Olivierls und Passa- 
vant's Bestreben war. Die herrlichen Zeichnungen, in welchen der 
Künstler nur seinem Drange genügen Wollte, sind erst seit einem 
Jahrzehent in Deutschland bekannt ütk) und zwar zugleich einem 
grössern Publikum zugänglich geworden  
Die künstlerische Kluft, die sich zwischen Overbeck und Schnorr 
gebildet, wie das Uebergewicht, das in stetiger Zunahme Cornelius 
über unsern Künstler gewann, sollte sich noch deutlicher zeigen in 
dem grossen Werke, das ihm im Casino Massimi zu Theil wurde, 
WO sich zum zweiten Male die wachsenden Kräfte de? deutsCheTl 
Genossen monumental zu messen Gelegenheit gefunden hatten. Davon 
 
t") Von Lord Cathcari in England erworben. Umrissstich v. Th. Langer bei 
Lützow, Ztschr. f. b- K. 1868. 
M) Die reiche Sammlung seiner landsbhaftlichen Entwürfe ist neuestem in 
den Besitz des Hrn. Ed. Gichorius übergegangen. 
Äh") Italienische Landschaften in Photogrdphien nach Originalzeichnungen von 
J. Schnorr (30 Blatt) herausgegeben v. M. Jordan. Lpz. 1862. Dürr, 
Reber, Kunstgeschichte. 15
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.