Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der neueren deutschen Kunst vom Ende des vorigen Jahrhunderts bis zur Wiener Ausstellung 1873
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-524503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-527196
und sich zu diesem Zwecke in die derselben zu Grunde liegenden 
Anschauung hinein zu denken und hinein zu fühlen. Dazu aber war 
die deutsche Sinnesart gemacht wie keine andere, mehr als die 
Frankreichs, Englands und Italiens, wo denn auch die Romantik nur 
zu einer untergeordneten und verspäteten Blüthe gedieh. Nirgend 
so wie in Deutschland reichten sich auch Wissenschaft, Poesie und 
Kunst so die Hand, in den Geist der mittelalterlichen Dichtung 
einzudringen und die lang vergrabenen Schätze zu  heben. Kein 
Wunder, dass daher auch in dieser Richtung die deutsche Kunst an 
die Spitze der europäiischen trat, überdiess gestärkt durch das Gefühl, 
dass man sich hier mehr als im Classicismus auf dem seit Dürer's 
Tagen verlassenen heimischen Boden bewegte.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.