Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der neueren deutschen Kunst vom Ende des vorigen Jahrhunderts bis zur Wiener Ausstellung 1873
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-524503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-526959
wSehlacht bei Abukirk und den xAbend auf dem Schlachtfelde von 
Eylaiußk) noc_h zu steigern. Mit den folgenden Gemälden von Zeit- 
ereignissen stieg nun freilich der Künstler ebensosehr abwärts, wie 
die Begeisterung für den Helden derselben versiegte; wie diese wurden 
seine Bilder officiell und theatralisch. Mit besserem Erfolge flüchtete 
er sich in die Vergangenheit, ein bemerkenswerther Vorgang, mit 
welchem Gros den Reigen der eigentlichen Geschiehtsmaler eröffnete. 
Doch Scheint auch an seinem aFranz I. und Karl V. die Gräber 
Vün S- Denls besuchendsiq") die Pracht des Costüms, welche einen 
bis dahin allerdings ungewöhnlichen Farbenreichthum mit wirkungs- 
voller Lichtführung ermöglichte, das Wesentliche des Werkes zu sein. 
Das Folgende, selbst die Kuppelgemälde des Pantheon nicht ausge- 
nommen, Verräth ein fortgesetztes Sinken seiner Kraft, welchem 
freilich auch die für den Historienmaler anregungslose Leere der 
Reactionszeit gegenständlich nicht entgegen wirken konnte. David 
hatte ihn ermahnt, wieder zur Classicität zurückzukehren, mit der 
Befolgung dieses Rathes aber hatte er auf seine Eigenart gänzlich 
verzichtet und als er die Berechtigung der Abnahme seiner Popu- 
larität endlich selbst tief empfunden, gab er sich den Tod 1835. 
Wie jedoch Girodet die Brücke zur Romantik schlug, für Welches 
Gebiet allerdings erst ein jüngerer Schüler David's, Ingres, die breite 
Bahn herstellen sollte, so hat Gros das Verdienst der realistischen 
Richtung eines Gericault vorzuarbeiten, und so erscheinen die Keime 
zu den beiden folgenden Kunstphasen schon in der Periode des 
Classicismus gelegt. Mit Ausnahme des schon erwähnten P. Guärin 
aber, welcher den rasch ablebenden Classicismus, wenn auch auf 
der Basis von Bühnenauffassung, so doch noch mit Talent und 
Erfolg fortfristete, waren es nur mittelmässige Talente, Akademiker, 
welche denselben über das Zeitalter des Empire hinaussehleppten. 
Ja David Selbst musste am Schlusse seiner Laufbahn erkennen, dass 
er seine Richtung überlebt habe und nicht im Stande sei, den sich 
vollziehenden Umschwung aufzuhaltgn, 
Kommt der Classicismus, wie schon erwähnt worden, in keinem 
Kunstgebiete leichter zur Entfaltung als in dem der Plastik, so 
 Beide im Louvre, gest. v. Laugier und Vallot. 
i") Louvre, gest. v. Forster, phot. v. Braun in Dornach.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.