Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der neueren deutschen Kunst vom Ende des vorigen Jahrhunderts bis zur Wiener Ausstellung 1873
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-524503
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-526117
Viertes 
Capitel. 
Morgen. 
Carstens 
Entwicklungsgang 
und 
Mission. 
Um dieselbe Zeit, in welcher sich die Gruft von S. Michele 
grande in Rom über Raf. Ant. Mengs schloss und nicht blos die 
Tiberstadt, sondern die ganze Kunstwelt den Hingang des vermeint- 
lichen und überscliätzten Regenerators der Kunst in überschwäng- 
licher Weise betrauerte, war an den 'l'hüren einer nordischen Aka- 
demie, zu Kopenhagen, das Verweisungsrlecret eines Kunstzöglings 
angeschlagen, Welcher sich vermessen hatte, einem akademischen 
Senate in dessen lareisgerichtlichen Entscheidungen eclatanten Trotz 
zu bieten. Die Sache mochte einiges Aufsehen erregen, weil nicht 
gekränkte Eigenliebe es War, die ihn dazu trieb, indem der Revolu- 
tionär ja selbst einen der Preise aus der Hand des dänischen Erb- 
prinzen erhalten sollte, sondern der allerdings gerechte Unwille dar- 
über, dass ein begabter Mitconcurrent, der nach Aller Ueberzeugung 
die höchste Auszeichnung der goldenen Medaille verdient hätte, zu 
Gunsten eines Verwandten des Hauptes der Akademie zurückgesetlt 
worden War. Die trotzige Weigerung, unter Selenen Umständen übel" 
haupt einen Preis in Empfang zu nehmen, konnte einen nicht als ein 
unbesonnener Streich bezeichnet werden, durch welchen zuweilen ein 
unreifer Knabe seine Zukunft auf's Spiel setzt, indem der Thäter die Zeit 
rascher und hochfahrender Jugend bereits hinter sich und zwar unter
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.