Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben der Griechen und Römer
Person:
Guhl, Ernst Koner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-721757
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-722617
anreihen, und in weiteren Abständen sind auch hier Bildwerke und Weih- 
geschenke aller Art aufgestellt zu denken. Zu den hauptsächlichsten sa- 
Fig. 42. cralen Apparaten des Tempels gehörte aber, dem oben- 
 erwähntcn Brandopferaltar vor dem Pronaos entsprechend, 
ö i'd b  in der Cella der für die blutlosen Spenden bestimmte 
 und vor dem Cultusbilde aufgestellte Speiseopfertisch 
(isgäe oder ävmgög zgoirrefee), welcher in keinem Tem- 
pel fehlen durfte; und wie an diesen geheiligten Stätten, 
F": erforderte auch der häusliche Cultus bei jeder Opfer- 
 ' mahlzeit einen Speiseopfertisch, neben oder 
F1g"  Wut auf welchem die Götterbilder und die Speise- 
  geräthe mit den Erstlingen des Mahles standen. 
W "l     i'll l War ein und dieselbe Cella mehreren Gottheiten 
will   w"   ,    . 
  um  äßwrflht, lso hattehledesi C llltößlfillttl: inhneihalb 
  es empe s seinen eson eren p er lSC , sowie 
"lli"l'ii   aufserhalb seinen besonderen Brandopferaltar. 
  i   Mitunter beweglich und tragbar, wurden 
iill ihri'.l.i'  Will  iif die Altäre doch gewöhnlich aus Stein herge- 
wpi "k! li    stellt. Einige derselben sind aus Abbildungen 
 bekannt, andere sind wirklich aufgefunden 
Mihäplfäif worden. Auf einem zu Athen aufgefundenen 
i?flllliillllliillllilwiu iiilpulli bemalten Thongefzifs ist ein Altar dargestellt, 
ilmlililliiiililli limlllllil N  H" im i" auf welchem ein Opfer zu Ehren des Zeus ent- 
zündet ist, den wir mit Nike daneben stehend erblicken. Auf einem niedrigen 
Fufs erhebt sich ein kleiner Aufsatz, der mit volutenartigen Verzierungen ge- 
Fig- 44, 
SUN 1M?  W 
. 195.1.   
  
   üuvxwzß. 
ßxrn älwÄi-ävpi  
"maxyßß   
a   14 
  IWEEÜÄ'H.A    
gügi-fmiiiliägiili kfiüäyir! „ 
xw  w. 11,11  
[F1] L- "Yßlkßw" M Mlrww 
"    WzJJiJäNÜV.  
x  "E9 f   
Rq-äy   'kwgiwimäsviäNa-'ihff 
 In   H  9., 
'34    ivr u; 
(f!  [IMIMXEÜFY  
m "Ivägsea aeäähis  wlillulw  
  rulÜßßul,"   
" wjlwiignu  1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.