Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben der Griechen und Römer
Person:
Guhl, Ernst Koner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-721757
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-729031
xlischen Spiele. 
Die amphitheutr: 
Gladiatoren. 
697 
ist die Erklärung der vierten aus vier Personen bestehenden Gruppe. Das 
Stadium des Kampfes ist in dieser Scene um ein Bedeutendes weiter vor- 
geschritten, als in der vorhergehenden Gruppe; denn während dort der 
überwundene Gladiator die Gnade des Volkes an- 
Fig" 4921 fleht, scheinen hier bereits die Zuschauer ihren 
w  mitleidslosen Ausspruch über den Besiegten gefällt 
 f  zu haben. Der aus mehreren Wunden am Ober- 
g,  Q  M, s und Unterschenkel, sowie am Arm blutende Gla- 
äk ü?  diator umfafst, das Knie senliend, flehend das Bein 
ä gcifii;   des Siegers, der mit seiner rechten Hand, welche 
065 g;  er auf den Kopf des Verwundeten gelegt hat, 
  i denselben zu Boden zu drücken scheint, während 
ä ä  "ex-T; seine Linke dem Hinsinkenden mit dem Schwerte 
ä E h   den Todesstofs versetzt. Ein mit einer Harpune 
"4 ä Y "V j bewaffneter Gladiator, in welchem wir jedoch nicht 
J g  33-12„ einen Retiarius, sondern vielmehr einen jener 
   Kampfwiirtel zu erblicken glauben, welche dazu 
  Wäaw! bestimmt waren, die gefallenen Gladiatoren durch 
ä i: z; i)    11 die porta Zibitinensis aus der Arena in die Todten- 
ä t Ü '11;  kammer (spoliariualz) zu schleifen und dort, falls 
ä  uvllliyljäi noch Leben in dem Gefallenen war, ihn um- 
Z 3:; zubringen, hat bereits den Schwerverwundeten 
 von hinten am Gewande ergrilfen, während er mit 
i LC-irüfr  seinem Fufse das Bein desselben zu Boden drückt, 
 um jeden Flucht- oder Vertheidigungsversuch des 
e? i" Besiegten unmöglich zu machen. Einen gleichbe- 
g     waifneten Kampfwärtel sieht man aus dem Hinter- 
ä X3 grunde herbeieilen. Dafs diese beiden mit dem 
  "l Dreizaek bewaffneten Männer nicht mit dem Namen 
h.  ' I, der Retiarii bezeichnet werden können, dafir spricht 
 11A zunächst das Fehlen des diese Gladiatorenclasse 
Äfäx ß AN charakterisirenden Netzes. Auch dürfte die Klein- 
ff j. ms heit ihrer Figuren darauf hindeuten, dal's diese 
ä h?  Personen nur als Nebenfiguren, nicht aber als 
ä KZQÄ Theiluehmer am Kampfe gelten können. Was 
 schliefslich die übrigen Gladiatorenpaare, welche 
ä  1 auf diesem Relief dargestellt sind, betrifft, so haben 
ä Xx" wir des beschränkten Raumes wegen dieselben hier 
 auslassen müssen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.