Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben der Griechen und Römer
Person:
Guhl, Ernst Koner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-721757
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-729014
Die 
amphitheatralischen Spiele. 
Gladiutoren. 
G95 
das Auftreten der familia gladiatoria des Lanisten N. F estus Ampliatus 
mit den Worten an: vN. Feste Ampliatz" familia gladiatoliia pugvzabiit 
iteruare, pugnabit XVI lcal. Iwaias, venatio. velaß In diesen Ankündi- 
gungen wurde zugleich die Zahl der auftretenden Fechterpaare, die Namen 
der ausgezeichneten Gladiatoren, sowie die Art der Kämpfe bekannt ge- 
macht. Paarweise begaben sich am Tage der Vorstellung die Gladiatoreiu 
in feierlichem Aufzuge durch die Stadt in die Arena; hier wurden die 
Waffen geprüft und es begann als Einleitung zu dem nachfolgenden blu- 
tigen Schauspiele eine Art Vorspiel (prolusio) mit stumpfen Walfen (awna 
lusoria). Der Ton des Schlachthornes verkündete darauf den eigentlichen 
Beginn des Waffenganges mit scharfen Waffen. vPonite {am gladios ke- 
betes, pugnatur {am acutisß erscholl das Commando, und der Lanista oder 
der editor anuneris gladiatorii bestimmte die Stellung der kämpfenden 
Paare, sowie die Mensur, innerhalb welcher der Kampf geführt werden 
mufste. Eine solche Vorbereitung zum Kampf erblicken wir auf einem 
pompejanischen Wandgemälde (Fig. 498). In der Mitte steht der Lanista, 
welcher mit einem Stabe die Mensur im Sande bezeichnet. Ihm zur Seite 
befindet sich auf der einen Seite ein schwergerüsteter Gladiator mit dem 
grolsen viereckigen Schilde am Arm, bereit aus den Händen eines Kampf- 
wärtels Schwert und Helm entgegenzunehmen, während sein auf der an- 
deren Seite des Lanista stehender Antagonist mit dem gekrümmten Schlacht- 
horn das Zeichen zum Beginn des Kampfes giebt; zwei hinter ihm am Bo- 
den hockende Diener halten den Rundschild und den Helm, mit welchen 
auch dieser Kämpfer gerüstet werden soll. Zwei Victorien, mit Palmzweigen 
und Kränzen in den Händen, schließen die Seene ein. vIloc habete war 
der Ruf, wenn einer der Gladiatoren so verwundet war, dal's er kampf- 
unfähig wurde. Der Verwundete liefs alsdann die Waffen zu Boden fallen 
(arma subnvittit) und wandte sich, indem er den Zeigefinger ausstreekte,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.