Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben der Griechen und Römer
Person:
Guhl, Ernst Koner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-721757
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-727114
a5 
CQ 
Q4 
ab 
"-4 
h 
werken, deren beide unteren mit 
Arcaden und Halbsäulen in dori- 
schem und ionischem Styl verziert 
waren, während das obere aus einer 
massiven und mit korinthischen Pi- 
lastern gezierten Wand bestand; eine 
Anordnung, von der (mit Abrech- 
nung des vierten Stockwerkes) die 
unter Fig. 441 mitgetheilte äufsere 
Ansicht des Colosseum eine An- 
schauung gewähren kann. Was da- 
gegen die innere Einrichtung dieses 
für 30,000 Sitzplätze berechneten 
Gebäudes anbelangt, so geht dieselbe 
aus dem unter Fig.436 dargestell- 
ten Querdurchschnitt (nach der Re- 
stauration Caninafs) hervor. Derselbe 
läfst zunächst die Anlage der Unter- 
bauten mit den darin befindlichen 
Gängen und Treppen erkennen, so- 
wie die rings um die Cavea um- 
herfiihrenden Corridore, auf die 
wir schon bei der Beschreibung des 
Theaters des Pompejus hingewiesen 
haben und welche sich durch die 
erwähnten Arcaden nach aufsen 
öffnen. Die Sitzreihen der Cavea 
steigen in schönem Verhältnifs von 
der Orchestra und dem nur niedri- 
gen Podium empor; sie sind durch 
eine Praecinctio in zwei Stock- 
werke getheilt und entsprechen so- 
wohl in Bezug auf die Cunei, sowie 
auf die gesammte Anordnung den 
oben schon angeführten Vorschriften 
des Vitruv. Der obere Abschlufs ist 
durch einen Säulengang gebildet, der 
ebenfalls Raum für Zuschauer bietet 
und der von Vitruv zu den noth-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.