Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben der Griechen und Römer
Person:
Guhl, Ernst Koner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-721757
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-727059
Was zunächst die Rennbahnen (circus) anbelangt, so geht die An- 
lage derselben aus dem unter Fig. 432 dargestellten Grundrifs eines Circus 
Fig 43g hervor, welcher im Jahre 1823 in den Ruinen 
 älliäsx des alten Bovillae, einer kleinen am Fufs des 
  Albaner Gebirges und an der Via Appia bele- 
 Ni.   ' 
H7 w, gcnen Stadt m Latium, entdeckt worden 1st. 
  Derselbe zeichnet sich weder durch Gröfse noch 
m? Q  Pracht der Anlage aus und mufs in dieser Be- 
 i  ziehung hinter den ähnlichen Gebäuden Roms 
  weit zurückstehen. Er ist verhältnifsmäfsig klein, 
"i"  m die Laufbahn nur von wenigen Sitzreihen um- 
mm  m, geben, die'Unterbauten sind schlicht und auch 
W  mit nur in geringem Mafse durch Wölhungs-Con- 
 ß "m structionen ausgezeichnet, die sonst bei diesen 
m i? m Bauten in sehr umfassender Weise angewendet 
W   wurden und denselben den Charakter einer be- 
  l sonderen Grofsartigkeit verliehen. Dagegen 
l  ' '  Bovillae durch die 
 a1, zeichnet sich der Circus von 
m". l  ziemlich gute und wenigstens für die Veran- 
ü"   schaulichung des ursprünglichen Zustandes ge- 
m iil  nügende Erhaltung desjenigen Theiles aus, von 
I.   welchem der Lauf begann und welcher, ähnlich 
M.   der l-lippaphesis im Hippodrom zu Olympia, als 
 i!  einer der wesentlichsten Bestandtheilc der ganzen 
w   Anlage betrachtet wurde. Es sind dies die Be- 
m E.  hälter für die Gcspanne (carcercs), welche in 
m   einer schrägen und gebogenen Linie angeordnet 
m,  sind, um, wie dies auf unserem Grundrifs auch 
m] U A  angedeutet ist, eine gleichmäßige Entfernung bis 
   zu dem Punkte herzustellen, von welchem aus 
    der eigentliche Wettlauf zu beginnen hatte. D16 
   ill; Zahl der carceres beläuft sich auf zwölfa in 
e  i, 1-. deren Mitte ein Durchgangsportal angebracht 1st; 
l f i", i an den beiden Seiten befinden sich thurmartige 
  i,  Bauten, welche auch bei anderenuRßrlflb-ihllßfl 
  l  unter dem Namen der oppida erwähnt werden. 
  i,  Eines dieser Gebäude läfst auf unserem Grund- 
:    rifs die Anlage von Treppen erkennen, welche
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.