Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben der Griechen und Römer
Person:
Guhl, Ernst Koner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-721757
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-727034
ulvvvxuuu  "w   .  w-     C, 
reiche Erdarbeiten gewonnen werden konnte. Vorzugsweise dem civilrecht- 
liehen und bürgerlichen Verkehr der Bürger dienend, in dessen Regelung 
eine der würdigsten Seiten des römischen Volkscharakters und Staatslehens 
erkannt werden mufs, können diese Fora als die schönsten und humansten 
Denkmäler aus den Glanzzeiten des Kaiserreiches betrachtet werden. Von 
dem, jetzt fast ganz verschwundenen, mit doppelten Säulenhallen um- 
gebenen und mit dem Prachttempel der Venus genitrix gezierten Forum 
des Julius Cäsar giebt Fig. 431 eine Ansicht. An dieses schlossen sich 
Fig. 431; 
das des Augustus, das des Vespasian, das des_Nerva (auch forum. tran- 
sitorizem oder palladiuwz genannt) und endlich das des Trajan an, welches 
an Pracht und Gröfse alle anderen übertraf und von dessen Hauptzierden, 
der Ehrensäule und der Basiliea Ulpia, wir schon oben (S. 456 f. lllld 
Fig.427) gehandelt haben. Alle diese Fora lagen, zu einer Gruppe vereinigt, 
an der Nordseite des Forum romanum, dessen glänzende Erweiterung sie 
gleichsam bildeten, und machten in ihrem Zusammenhangs: ein Ganzes von 
so überraschender Pracht und Großartigkeit aus, wie ein solches niemals 
wieder zum Nutzen und zur stolzen Freude einer grofsen und mächtigen 
Nation geschaffen worden ist.  Von einer Halle (porticus) in Form ßillßs 
Forum haben wir bereits oben (vergl. S. 381) in dem Porticus der Octavia
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.