Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben der Griechen und Römer
Person:
Guhl, Ernst Koner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-721757
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-726693
Anordnung der zahlreichen Bildwerke ist eine sehr geschmackvolle. Die 
letzteren beginnen schon an den Piedestalen der Säulen, welche mit grofsen 
stehenden Reliefgestalten geziert sind; je zwei sitzende Victorien befinden 
sich zu Seiten der ebenfalls reich verzierten Bogeneinfassungen. Darauf 
folgt, gleichsam einen fortlaufenden Fries über den kleineren Durchgängen 
bildend, eine Reihe von Reliefdarstellungen in kleinerem Mafsstabe; endlich 
oberhalb dieser niedrigen Reliefs je zwei, also im Ganzen acht Darstellungen 
aus dem Privatleben des Kaisers Trajan in kreisförmigen Einfassungen 
(Medaillons), welchen in dem über dem gemeinsamen Gebälk befindlichen 
Aufsatz der sogenannten Attica acht viereckige Reliefs mit gröfseren Figuren 
entsprechen. Die zuletzt erwähnten oberen Sculpturen nehmen nach Braun's 
Beschreibung an der dem Avcntin zugekehrten Seite ihren Anfang. v Sie 
beginnenß sagt derselbe in seinem Werke über die Ruinen und Museen 
Fig. 417. 
       
y! v '54 (Wäwsßw,ß1]  äEAQÖIIÄMEIIAxIÄä,F:" lürxf;  "Ydfr; 
 IHM u {k "Eäßäfßüäfnääwwak;  yfnl , ja, Jhqtß 
13h;-    W  
   .  
 "rä" '  Q7"  wwM-wßßiüäää 
 l nu-ml-ü-ß   '  
      
r T: "Sie.       f.  
W11      w 
 1; nxixwmnatcßvsäaßmrr   Uäggxlitwicliiiil  
 1A      Q  
im J.  lzl.  17:41; l     
M ,I i Llm A: Q? t  N21; w 
 lglIlImElJ l  i?  nksyü 14m9    
Isfpwir". '31  .141  714.; ülvmlßx] lfihflw 
Roms S. 8, vmil; der Schilderung des Triumpheinzuges des 'l'rajan nach 
dem ersten dacischen Kriege, gehen dann zu dessen Vcrdiensten um die 
durch die pontinisehen Sümpfe geführte Via Appia, um die Begründung 
einer Versorgungsanstalt für Waisenkinder über und berühren dann sein 
Verhältnifs zu dem Parthamasircs, dem Könige von Armenien, und zu 
dem Parthamaspates, dem er das parthische Königsdiadem überreicht, 
endlich zu dem Daeierkönige Decebalus, dessen gedungene Meuchelmördcr 
vor ihn aeführt werden. Den Schlnfs machen eine Anrede des Kaisers an
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.