Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben der Griechen und Römer
Person:
Guhl, Ernst Koner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-721757
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-722097
i. Indem wir es unternehmen, das Leben der Griechen zu schildern, 
insoweit sich dasselbe äufserlich darstellte und zu bestimmten Erschei- 
nungen verkörperte, haben wir unsere Aufmerksamkeit vor Allem auf die 
Erzeugnisse der Baukunst zu richten. Denn unter allen Schöpfungen, die 
vom Geiste des Menschen ersonnen urid von Menschenhand ausgeführt 
werden, sind sie es, welche den gröfsten und mächtigsten Eindruck her- 
vorbringen und dem Leben der Völker das entschiedenste Gepräge zu 
geben im Stande sind. 
Aus der freien schöpferischen Phantasie des Menschen hervorgegangen, 
haben sie eben so sehr auch gewissen Zwecken und Anforderungen des 
Lebens zu dienen, und so eröffnen sie uns einen Blick in den Geist ihrer 
Schöpfer und geben uns zugleich ein Bild von dem wirklichen Leben, in 
Welchem sich dieselben bewegten. Was so von allen Völkern überhaupt 
gilt, kann in einem um so höheren Grade von den Griechen ausgesagt 
werden, als dies Volk mehr als irgend ein anderes künstlerisch begabt 
und befähigt war, die innerste Natur seines Geistes auch äufserlich in 
Kunstwerken zur Erscheinung zu bringen. Und wenn es nun die Anf- 
gabe aller auf das griechische Alterthum bezüglichen Studien ist, uns den 
Geist lmd die Sinnesweise dieses Volkes, seine Art zu dcnkenund zu 
leben, zum Verständnifs zu bringen, so wird sich dieser Zweck kaum je so 
ganz erreichen lassen, wenn nicht zugleich mit den Erzeugnissen ihrer 
Poesie und Forschung, mit den gesetzlichen Einrichtungen des Staates 
und den Lehren ihrer Religion, auch die zahlreichen und mannigfaltigen 
Schöpfungen ihrer Baukunst erforscht werden, in denen sich nicht minder 
als in jenen der griechische Geist und die griechische Bildung ausgesprochen 
hat, und die überdies durch die sinnliche Anschauung mehr als jene geeignet 
sind, uns auch in die verschiedensten Kreise des wirklichen Lebens ein- 
15!"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.