Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Technik der Aquarell-Malerei
Person:
Fischer, Ludwig Hans
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-738486
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-738874
Papiere vielfach imitirt werden, und dass jene Papiere, welche 
mit dem Wasserzeichen Watrnann  ohne h geschrieben  
bezeichnet, Imitationen der erstgenannten Firma sind. 
Von den vielen Sorten Whatmann-Papieren gibt es von 
jeder wieder verschiedene Grössen und Stärken, wobei ich 
bemerke, dass mit der Grösse des Bogens auch die Stärke 
zunimmt; ebenso gibt es fast von jeder Sorte gepresste und 
ungepresste Bogen, welch" letztere nicht so glatt sind und sich 
zur Aquarellmalerei gewöhnlich besser eignen. 
Die bekanntesten Sorten Whatmann-Papiere sind folgende: 
Whatmann (ungepresst) Royal, 
Whatmann w Imperial, 
Whatmann w Olifant, 
W'hatmann v . Antiquarium. 
Diese vier Sorten sind mässig starke Papiere mit ziemlich 
geringem Korn und steigern sich in Grösse und Stärke mit 
den Bezeichnungen Royal, Imperial, Olifant, Antiquarium  
die Qualität des Papieres bleibt aber dieselbe. 
Die Whatmann Torchon-Papiere zeichnen sich durch 
Stärke und auffallend rauhes Korn aus. 
Whatmann 
Whatmann 
Torchon 
Torchon 
Imperial, 
Olifant, 
Whatmann Torchon, extra rauh. 
Für die meisten Zwecke dürften diese Papiere zu rauh 
sein; am häufigsten wird die erstgenannte Sorte (Imperial) 
entsprechen. 
Das anerkannt beste Papier der Firma Winsor ä Newton 
ist Whatmann Grifün Antiquarium mit dem Wasserzeichen 
'Whatmann Turkey Mill. Es ist dies das anerkannt beste und 
auch theuerste Papier, welches sehr stark ist und die ange- 
nehmste Art Korn hat. Es ist aber auch bei dieser Sorte 
Papier jeder Bogen etwas verschieden im Korn, so dass man 
sich dasselbe am besten, dem jeweiligen Zwecke entsprechend, 
selbst auswählt.  Leider wird aber diese Sorte Papier un- 
begreiflicherweise gegenwärtig nicht mehr erzeugt, wiewohl es
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.