Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der kunstgewerblichen Formenlehre
Person:
Feldegg, Ferdinand von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-748370
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-750678
den Faltenwurf 
Die Draperie und die Gewandung        . 
Die Draperie .             . 
Gegensatz und Übereinstimmung zwischen Wand u. Vorhang 
Die Gewandung              
Zwei allgemeine Stilerfordernisse des Gewandes    . 
Abhängigkeit des Kleides von der Cultur etc.     
Berufstrachten       ,        
Allgemeine Grundsätze für die Tracht unserer Zeit   
Über 
Seite. 
Capitel: 
Formen. 
Tektonische 
technische Product 
Das 
A) Das technische Element  
Seine Gestaltung; der Stab     .     . 
Tektoniscbe Materialien           . 
a) Das Eisen .     .          
Schmiede- und Gussmetall im Allgemeinen    . . 
Das Material des Knnstschmiedes         
 Geschichtlicher Überblick .          
b)DasHolz.      .          
Technische Eigenschaften des Holzes. 
Seine Festigkeit             . 
Flächennatur des Holzes            
Bemalen des Holzes             
Mangel des Holzes      .       
Die Tektonik, ein structives Werk mit plastischem Detail . 
B) Das technische Product. 
a) Die tektonischen Verbindungen     .  . . . 
Tektonische Verbindungen mit Hilfe eines Verb.-Theiles  
Abgeleitete Verbindungen ohne selbständigen Verb.-Theil  
Verbindung mit Hilfe eines Bindemittels      . 
Das Löthen, das Leimen            
Verbindung ohne Bindemittel         . 
Das Schweißen  .  .V          
b) Das tektonische Gerüste           . 
Das Rahmenwerk              
Das Geschränke             . 
Das Gestelle               
100 
102 
103 
104 
105 
107 
108 
109 
111 
113 
113 
114 
114 
114 
114 
114 
115 
Die ornameutale Form. 
A) Tektonik in Metall 
Allgemeines  .   
Das Schmiedeeisenornament 
Das Schmiedeeisengitter  
Der Stab      
Verbände      
117 
119 
123 
l24 
125
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.