Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Liebhaberkünste
Person:
Meyer, Franz Sales
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-768438
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-769292
Abschnitt. 
Erster 
Über 
Material 
das 
und 
Werkzeuge. 
die 
Handel. Man kann sie folgendermafsen herstellen: Das Bronze- 
pulver (für die gewöhnliche gelbe Farbe ein Brief Reichgold 
N0. 4000) wird mit Schwefeläther gewaschen. Eine zugekorkte 
Flasche, durch deren Pfropf ein Glastrichter durchgeschoben ist, 
dient als Apparat. Der Trichter wird rnit Filtrierpapier ausge- 
legt, die Bronze aufgeschüttet und mit Ather vollständig über- 
gossen. Der Trichter wird während des Filtrierens zugedeckt. 
Nach dem Waschen wird die Bronze auf einem reinen Papier 
11! IN "F; 
1 12; M; 
 
 liäawvfä; 
   
  
li pi? 
11 .4!  
 wlxm!  
mßgkzmßßl" 
  'a. 
am. 
v  M 
w. 41"; 
1h  4 
 3M 
W  
ü  
 111  I! 
Ü ijv 
r-ß ijfl 
Tlißääliir 
    
lwy  
e 
fqip 
 Muf 
' wiüß 
A "uäa 
1  
1 3m: 
  
 N 
 Mlglw 
J WM? 
www 
 Anm 
ß  ; 
lmwaßn; 
5:, Flair? 
ilr"  
J!  TV 
w 
.11!   
H?  
 '  
 reikmf 
W W51! 
41m1 
'5ll4{m1'i 
{ig 
Fig' 
Polier-Achate. 
ausgebreitet und getrocknet. Bestes weifses arabisches Gummi, 
pulverisiert (räumlich etwa halb soviel als die angewandte Bronze- 
menge), wird mit der Bronze unter Zusatz von destilliertem Wasser 
zu einem gleichmäßigen Brei eingerieben. Dieser Brei wird dann 
unter ständigem Umrühren nach und nach mit soviel Wasser 
verdünnt, bis der richtige, zum Schreiben oder Zeichnen erforder- 
liche Grad der Dünnflüssigkeit erreicht ist. Die Flüssigkeit wird 
in verkorkten Fläschchen verwahrt und vor dem Gebrauche um- 
geschüttelt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.